MMA Restliche Welt

Showtime bewirkt Strikeforce-Absage

Strikeforce: Melendez vs. Healy

Strikeforce gab heute Nacht in einer Pressemitteilung bekannt, dass die für den 29. September in Sacramento, Kalifornien geplante Veranstaltung nicht stattfinden wird.

Showtime, der amerikanische TV-Sender, der Strikeforce ausstrahlt und bestimmt, welche der Kämpfe im Fernsehen zu sehen sind, entschied sich, diese Veranstaltung nicht zu senden. Der Grund: Gilbert Melendez, der seinen Leichtgewichtstitel gegen Pat Healy verteidigen sollte, kann aufgrund einer im Training erlittenen Verletzung nicht mehr an diesem Samstag kämpfen.

„Als Showtime uns informierte, dass sie die Veranstaltung nicht senden würden, trafen wir die schwierige Entscheidung, die Veranstaltung am 29. September in Sacramento abzusagen“, so Strikeforce-Geschäftsführer Scott Coker. „Ohne Fernsehpartner konnten wir die Veranstaltung einfach nicht durchführen. Wir wünschen Gilbert eine schnelle Genesung und werden schnell daran arbeiten, die von der Absage betroffenen Kämpfer bei unseren nächsten Veranstaltungen unterzubringen.“

Dem Hauptkampf zwischen Melendez und Healy war der einzige Kampf mit hochkarätiger Beteiligung. Kämpfer wie Gian Villante, Isaac Vallie-Flagg oder Quinn Mulhern scheinen Showtime nicht genug Zugkraft zu besitzen, um die Zuschauer vor die Bildschirme zu locken.

Die nächste Strikeforce-Veranstaltung, bei der unter anderem Daniel Cormier und Luke Rockhold kämpfen, findet am 3. November in Oklahoma City statt.

Wie sich diese Absage auf das ohnehin angespannte Verhältnis zwischen Showtime und Zuffa, LLC auswirkt, erfahren wir sicherlich in den kommenden Wochen.