MMA Restliche Welt

Shaquille O'Neal gegen Hong Man Choi?

Der Meister des Shaq-Fu: Shaquille O'Neal. (Foto via Wikipedia)

NBA-Megastar Shaquille O'Neal besuchte am UFC 118 Wochenende die UFC Fan Expo in Boston. Dort sprach er mit den Kollegen von ESPN und sagte, er trainiere derzeit intensiv MMA, obwohl er hauptberuflich bei den Boston Celtics für eine weitere NBA-Saison unterschrieben hat.

"Ich will gegen Hong Man Choi antreten", so O'Neal. "Hong-Man, ich komme, um dich zu holen!"

Shaq sagte weiterhin, er würde für diesen Kampf einen Monat in den Staaten und einen Monat in Korea trainieren, danach wäre er bereit. "Der Name der Show für diesen Kampf wäre: 'Leg dich doch gefälligst mit jemandem an, der Dir gewachsen ist!'", sagte O'Neal grinsend.

O'Neal ist ein langjähriger UFC-Fan und sitzt regelmäig in den ersten UFC-Reihe. Dies brachte ihn sogar in das UFC-Videospiel "UFC Undisputed 2010" als einen freischaltbaren Charakter.

Desweiteren ist Shaq der Star seiner eigenen Reality-Show namens "Shaq Vs", in der er sich einigen Herausforderungen stellt, wie Boxen gegen "Sugar Shane" Mosley oder Oscar De La Hoya, Schwimmen gegen Michael Phelps uvm.

"Wenn ich nochmal 25 sein könnte, würde ich gerne gegen Tito Ortiz kämpfen", so O'Neal. "Ich würde ihn in Runde 1 ausknocken. Dann würde ich gegen Tank Abbott für drei Runden in den Käfig steigen und danach wäre ich auf der Jagd nach Cabbage Correira."

Die Vermutung liegt nahe, dass Shaq dieses Thema nicht ernst meint. Doch möglicherweise wäre der Kampf gegen Choi eine Alternative für seine Show "Shaq Vs", die von UFC-Kommentator Mike Goldberg moderiert wird. Dort könnte sich Shaq tatsächlich einem MMA-Kämpfer stellen, unter seinen eigenen Bedingungen.