MMA Restliche Welt

Sengoku 15 Ergebnisse

Die Teilnehmer von Sengoku 15.

Das Halbfinale des Weltergewicht Grand Prix stand heute im Fokus der Sengoku Raiden Championships 15 und brachte zwei würdige Finalisten hervor, die ihre Stärke auf unterschiedliche Weise demonstrierten.

Der Schweizer Yasubey Enomoto zerlegte Taisuke Okuno drei Runden lang im Stand nach allen Regeln der Kunst. Enomoto war Okuno technisch weit überlegen und boxte ihn bereits in der ersten Runde aus. Er arbeitete viel zum Körper, sowohl mit Schlägen als auch mit Kniestößen. Okunos Angriffsversuche wurden mit Haken beantwortet. Schließlich ging Okuno nach einem Körpertreffer zu Boden, aber Enomoto ließ ihn wieder aufstehen. Okuno versuchte es mit wilden Schwingern, die Enomoto mit geraden Schlägen und Körperhaken konterte. Enomoto ging weiter mit Schlägen und Kniestößen zum Körper in die Offensive.

Auch in der zweiten Runde degradierte Enomoto seinen Gegner zu einem menschlichen Sandsack. Seine Angriffe zum Körper wurden nun mit Tritten ergänzt. Okuno landete zwischenzeitlich mit einem rechten Schwinger, seine bis dato beste Aktion. Nach ein paar Lowkicks von Enomoto stürmte Okuno auf ihn zu und wurde mit einem rechten Haken niedergeschlagen. Enomoto versuchte den Kampf mit Hammerschlägen zu beenden, doch Okuno kam wieder auf die Beine zurück, wo er von Enomoto mit einem linken Haken durchgerüttelt wurde. Enomoto ließ zwei Headkicks folgen, aber Okuno blieb standhaft.

In der dritten Runde setzte Enomoto seinem Gegner weiter mit Schlagkombinationen und Tritten zu den Beinen und zum Körper zu. Er konnte den Kampf nicht mehr vorzeitig für sich entscheiden, aber die Punktrichter würdigten seine Dominanz, indem sie zweimal 30-25 und einmal 30-27 für ihn werteten.

Im Finale des Weltergewicht Grand Prix trifft Enomoto auf das BJJ-Ass Keita Nakamura, der im Halbfinale Takuya Wada keine Chance ließ. Nakamura brachte Wada mit einem Trip-Takedown zu Boden und erarbeite sich aus der Side Mount das Kruzifix. Von dort aus brachte er etliche Schläge an, die Wada zur Aufgabe brachten.

Den Hauptkampf gewann Hiroshi Izumi, Olympischer Silbermedaillengewinner im Judo, gegen den erfahrenen Engländer James Zikic knapp nach Punkten. Selbiges gelang dem ehemaligen UFC-Kämpfer Brian Cobb gegen Kazunori Yokota. Der einzige Knockout der Veranstaltung gelang dem Venezolaner Maximo Blanco gegen Kiuma Kunioku: Blanco schlug Kunioku mit einem Aufwärtshaken nieder und schickte ihn auf dem Boden mit weiteren Schlägen ins Reich der Träume.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sengoku Raiden Championships 15
30. Oktober 2010
Ryogoku Kokugikan in Tokio, Japan

Hiroshi Izumi bes. James Zikic nach Punkten (geteilt)
Brian Cobb bes. Kazunori Yokota nach Punkten (geteilt)
Maximo Blanco bes. Kiuma Kunioku via KO nach 4:26 in Rd. 1
Kazuo Takahashi bes. Chang Seob Lee via Armhebel nach 2:28 in Rd. 1

SRC Weltergewicht Grand Prix 2010 – Halbfinale
Keita Nakamura bes. Takuya Wada via Aufgabe nach 3:30 in Rd. 1
Yasubey Enomoto bes. Taisuke Okuno nach Punkten (einstimmig)

SRC Asien Bantamgewicht Grand Prix 2010 – Viertelfinale
Taiyo Nakahara bes. Shintaro Ishiwatari nach Punkten (geteilt)
Akitoshi Tamura bes. Shoko Sato nach Punkten (geteilt)
Shunichi Shimizu bes. Wataru Takahashi nach Punkten (einstimmig)
Manabu Inoue bes. Jae Hyun So nach Punkten (einstimmig)