MMA Restliche Welt

Sapp verliert nach 12 Sekunden, Monson gewinnt

Bob Sapp blieb erneut erfolglos. (Foto: Peter McDermott/FightBulletin.net)

Bob Sapp musste sich am Freitag erneut in kürzester Zeit geschlagen geben. Nach gerade einmal zwölf Sekunden brach der Ringrichter den Kampf gegen Soa Palelei, bei Cage Fighting Championships 21 in Sidney, Australien, ab.

Sapp stürmte zu Beginn auf seinen Gegner zu, stürzte jedoch beim Takedown-Versuch, woraufhin Palelei mit hartem Ground and Pound hinterherging und sich somit nach zwölf Sekunden den TKO-Sieg sicherte.

Für Sapp ist es die mittlerweile siebente Niederlage in Folge, wobei keiner der Kämpfe über die erste Runde hinausging. Auch im Kickboxen zeigte sich Sapp zuletzt mit elf Niederlagen in zwölf Kämpfen erfolglos.

Jeff Monson zeigte sich im Kampf gegen den neuseeländischen MMA-Veteran Jim York überlegen. Nach drei Runden erklärten ihn die Punktrichter einstimmig zum Sieger.

Im Hauptkampf der Veranstaltung trat Jesse Juarez zur Verteidigung seines CFC Weltergewichtsgürtels gegen Robert Whittaker an. Juarez entschied den Kampf trotz weitaus mehr Kampferfahrung nur knapp mit 49-46, 48-47 und 48-47 auf den Punktrichterzetteln für sich.

Cage Fighting Championships 21
18. Mai 2012
Olympic Park Sport’s Centre in Sidney, Australien

Jesse Juarez bes. Robert Whittaker einstimmig nach Punkten
Soa Palelei bes. Bob Sapp via TKO nach 0:12 in Rd. 1
Jeff Monson bes. Jim York einstimmig nach Punkten
Corey Nelson bes. Dan Pauling via KO nach 0:33 in Rd. 1
David Vergers bes. Manuel Rodriguez via KO in Rd. 1
Shabe Kafo bes. Kian Pham via Twister nach 1:23 in Rd. 2
James Vainikolo bes. Jon Leven via TKO in Rd. 3
Robert Lisita bes. Ryan O’Connell einstimmig nach Punkten
Rami El Chaoufani bes. Albert Patu via Rear-Naked Choke nach 3:22 in Rd. 1