MMA Restliche Welt

Ryan Bader bestreitet Bellator-Debüt gegen „King Mo“ Lawal

Ryan Bader (Foto: Dorian Szücs)

Wenige Minuten nach seinem Punktsieg im Rückkampf gegen Quinton „Rampage“ Jackson stand für Muhammed „King Mo“ Lawal (21-6) bereits der nächste Kampf fest. Am 24. Juni wird er im Hauptkampf von Bellator 180 in New York Ryan Bader (22-5) in der Organisation begrüßen.

Bader unterzeichnete vor kurzem einen Vertrag bei Bellator MMA, nachdem sein UFC-Vertrag auslief und man sich nicht auf einen neuen Deal einigen konnte.

„Darth“ Bader gewann 2008 die 8. „The Ultimate Fighter“-Staffel und hat seitdem insgesamt 20 Kämpfe in der UFC bestritten. In den letzten Jahren zählte er zu den Top-Kämpfern im Halbschwergewicht. Von seinen letzten acht UFC-Kämpfen konnte er sieben gewinnen, unter anderem gegen Rashad Evans, Ilir Latifi und Phil Davis. Nach zwei K.o.-Siegen in Folge verabschiedete sich Bader von der UFC und wird fortan für Bellator kämpfen.

Hier trifft er bei Bellator 180 auf Muhammed Lawal, der Ende 2015 den Heavyweight Grand Prix von Rizin gewinnen konnte. Seitdem musste er eine Niederlage gegen Phil Davis einstecken, aus der er mit einem Punktsieg gegen Satoshi Ishii zurückkehrte. Es folgte eine vorzeitige Niederlage gegen Mirko „Cro Cop“ Filipovic in der Eröffnungsrunde des Rizin Open-Weight Grand Prix. In seinem letzten Kampf sicherte sich der starke Ringer schließlich einen Punktsieg gegen Quinton Jackson.

Bellator 180 ist das Vorprogramm für Bellator NYC, den zweiten Pay-per-View in der Geschichte von Bellator MMA. Im Hauptkampf von Bellator NYC werden sich Chael Sonnen und Wanderlei Silva gegenüber stehen. Außerdem soll es zum Kampf zwischen Fedor Emelianenko und Matt Mitrione kommen.