MMA Restliche Welt

Russland mischt Bellator auf

Alexander Volkov (Foto: sherdog.com)

Für die siebte Staffel holte sich Bellator gleich sieben russische Kämpfer an Board, von denen bereits vier den Aufstieg ins Halbfinale in den jeweiligen Turnieren schafften. Die drei weiteren Kämpfer aus dem flächenmäßig größten Land der Welt stehen am kommenden Freitag im Rahmen des Leichtgewichtsturniers im Käfig.

Der ungeschlagene M-1-Veteran Alexander Sarnavskiy (20-0) trifft dabei auf den ehemaligen UFC-Kämpfer Rich Clementi (44-21-1), während der ebenfalls ungeschlagene Murad Machaev (9-0) gegen Marcin Held (13-2) antreten wird. Russlands dritter Export ins Leichtgewichtsturnier ist Magomed Saadulaev (14-1), welcher sich mit dem WEC-Veteranen Dave Jansen (17-2) messen wird.

Leichte Gegner warten damit nicht auf die russischen Turnierteilnehmer im Leichtgewicht, doch auch ihre Landsmänner in den anderen Gewichtsklassen schafften den Aufstieg gegen angesehene Gegner.

Schwergewicht Alexander Volkov (17-3) dominierte den Strikeforce-Veteranen Brett Rogers (12-5) und sicherte sich eine Punkteentscheidung gegen den amerikanischen Hünen zum Aufstieg ins Halbfinale. Im Federgewicht machte Shahbulat Shamhalaev kurzen Prozess mit Cody Bollinger (10-1-1) und stoppte diesen in der ersten Runde mit Schlägen.

Auch im Weltergewicht marschierten Russlands Kämpfer in Halbfinale durch. Michail Tsarev (24-2) brachte Tim Welch (9-4) in der zweiten Runde mit einem Rear-Naked-Choke zur Aufgabe und der ungeschlagene Andrey Koreshkov (11-0) siegte gegen Jordan Smith (17-4-1) über Punkte.

Nach den ersten Erfolgen der russischen Athleten wird es interessant sein, wie sich die Sarnavskiy, Machaev und Saadulaev im Viertelfinale des Leichtgewichtsturniers schlagen werden. Außerdem ist mit Spannung zu erwarten, wie die russischen Halbfinalisten in ihren nächsten Kämpfen auftreten.