MMA Restliche Welt

Rückschlag für UFC 161, Antonio Rogerio Nogueira verletzt

Mauricio "Shogun" Rua steht ohne Gegner da. (Foto: Zuffa LLC/Montage: Groundandpound.de)

UFC 161 muss einen erneuten Dämpfer wegstecken. Nur Wochen nachdem der ursprüngliche Hauptkampf aufgrund einer Verletzung Renan Baraos ausfallen musste, ist nun ein weiterer Kampf des Hauptprogramms betroffen, nachdem nun bekannt wurde, dass Antonio Rogerio Nogueira wegen einer Rückenverletzung nicht antreten kann.

Die brasilianische Website Globo berichtet, dass Nogueira am vergangenen Montag im Training einen Bandscheibenvorfall erlitten hat. Auch wenn es sich um keine ernsthafte Verletzung handle, sei ein Kampf am 15. Juni undenkbar.

Nogueira und Shogun lieferten sich einen legendären ersten Kampf im Jahr 2005. Shogun gewann diesen per Punktentscheid. Der Rückkampf wurde mit Spannung erwartet.

Mit zwölf verbleibenden Tagen wird es vermutlich schwer, Ersatz zu finden. Jedoch findet – abgesehen vom Hauptkampf zwischen Rashad Evans und Dan Henderson – mit Igor Pokrajac vs. Ryan Jimmo ein weiterer Halbschwergewichtskampf bei UFC 161 statt. Einer der Kämpfer könnte eine Chance gegen Rua bekommen.

Vor gut einer Woche fuhr Glover Teixeira einen schnellen Sieg gegen James Te Huna ein. Teixeira gab im Anschluss zu verstehen, dass er gegen den Gewinner aus Dan Henderson vs. Rashad Evans kämpfen möchte. Ein Sieg gegen den früheren Halbschwergewichtschampion Mauricio Rua würde seine Forderung untermauern.

Es bleibt abzuwarten, wie die UFC reagieren wird.