MMA Restliche Welt

Rückkehr von Forrest Griffin

Forrest Griffin (Foto via Zuffa LLC)

Allen Anzeichen nach kommt es bei UFC 127 zur Rückkehr von Forrest Griffin. Wie übereinstimmend berichtet wurde, wird der Sieger der ersten von Staffel von The Ultimate Fighter am 2. Februar gegen den ehemaligen UFC Mittelgewichtschampion Rich Franklin antreten.

Griffin würde damit nach über einem Jahr wieder in den Käfig steigen, nachdem er in seinem letzten Kampf Tito Ortiz nach Punkten besiegen konnte. Davor musste der ehemalige UFC Halbschwergewichtschampion zwei Niederlagen einstecken. Bei UFC 92 verlor er seinen zuvor gegen Quinton „Rampage“ Jackson gewonnen Titel an Rashad Evans, anschließend wurde Griffin bei UFC 101 von Anderson Silva fast eine Runde lang vorgeführt, bevor er schließlich KO ging.

Franklin hat seinerseits ebenfalls eine Achterbahnfahrt im Octagon hinter sich. So gewann er seinen letzten Kampf bei UFC 115 gegen UFC Hall of Famer Chuck Liddell durch KO. Davor musste er bei UFC 103 allerdings eine Niederlage gegen Vitor Belfort einstecken, nachdem er bei UFC 99 Wanderlei Silva nach Punkten besiegen konnte. Durch einen Sieg gegen Griffin könnte Franklin beweisen, dass seine Rückkehr ins Halbschwergewicht richtig war und dass seine Chance auf einen weiteren Titelkampf in der UFC noch nicht verloren ist. Griffin will dagegen seinen Kritikern zeigen, dass sein Titelgewinn kein Zufallsprodukt war und dass er immer noch zu der Elite im Halbschwergewicht gehört.