MMA Restliche Welt

Rory MacDonald schließt Lima-Trilogie nicht aus: Ich werde noch lange kämpfen.

Rory MacDonald (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Im Dezember überraschte Rory MacDonald mit seinem Wechsel zur PFL. Der Kanadier hatte erst wenige Wochen vor Silvester seinen Titel an Douglas Lima verloren, der damit gegen MacDonald ausglich. Doch anstatt eine Trilogie gegen den Brasilianer zu verfolgen, geht MacDonald im Millionenturnier der PFL an den Start. Doch MacDonald ist zuversichtlich, dass es noch zu einem dritten Kampf kommt.

„Wer sagt, dass wir uns nicht noch einmal wiedersehen werden?“, sagte MacDonald gegenüber MMAJunkie.com. „Wir sind derzeit nicht in derselben Organisation, aber ich werde noch für eine lange Zeit kämpfen und er vielleicht auch. Man weiß nie, ob man sich nicht noch einmal über den Weg läuft. Ich mache mir darüber keine großen Gedanken. Wir haben uns gemessen, er hat ein Mal gewonnen, ich habe ein Mal gewonnen. C’est la vie. Weiter geht’s.“

MacDonald debütierte im Mai 2017 für Bellator mit einem Sieg gegen Paul Daley und sicherte sich acht Monate später gegen Lima den Titel im Weltergewicht. Ein erfolgloser Versuch im Mittelgewicht später nahm der Kanadier am Grand Prix von Bellator teil und verteidigte in diesem zwei Mal seinen Titel, bevor er im Finale Lima im Rückkampf unterlag.

Anschließend gab der 30-Jährige seinen Wechsel bekannt. Scott Coker ließ sich anschließend damit zitieren, Bellator würde Kämpfer, die man halten wolle, auch halten können. Ein Hinweis, dass die Liga und der Kanadier bei den Verhandlungen zu weit voneinander entfernt gewesen sein könnten.

„Bellator hatte die Möglichkeit, mich zu halten und den Vertrag nicht auslaufen zu lassen. Ich musste zwischen der Organisation und dem Risiko, vertragsfrei zu werden, abwägen, es gab Gespräche und Bellator hat offensichtlich ein eigenes Interesse. Ich wollte aber meinen Marktwert testen und sehen, welche Optionen ich habe und die beste Option für mich ist die PFL.“

MacDonald dürfte dabei als Favorit in das Millionenturnier gehen, das im vergangenen Jahr vom Hawaiianer Ray Cooper III gegen den früheren UFC-Kämpfer David Michaud gewonnen wurde.