MMA Restliche Welt

Rory MacDonald im Rückkampf gegen Douglas Lima am 26. Oktober

Douglas Lima und Rory MacDonald (Foto: Bellator MMA)

Am 26. Oktober endet der große Grand Prix im Weltergewicht von Bellator. Dann stehen sich der amtierende Champion Rory MacDonald und Ex-Champion Douglas Lima im Finale gegenüber. Es ist ein Rückkampf, nachdem MacDonald das erste Duell der beiden im vergangenen Jahr gewonnen hatte.

Im Oktober hat Douglas Lima (31-7) dann die Chance, seinen Titel von Rory MacDonald (21-5-1) zurückzuholen. Der Brasilianer hatte 2014 zum ersten Mal den Gürtel im Weltergewicht gewonnen, ihn postwenden aber an Andrey Koreshkov nach Punkten verloren. Ein Jahr später knockte er Koreshkov aus und sicherte sich ein zweites Mal den Titel, doch auch diese Regentschaft hielt nicht lange. Nach einer Titelverteidigung gegen Lorenz Larkin wurde er dann Anfang des Jahres 2018 von MacDonald entthront.

Anschließend nahmen beide am Grand Prix bei Bellator teil, zeigten jedoch unterschiedlich gute Leistungen. Denn Lima konnte sich mit zwei vorzeitigen Siegen für das Finale qualifizieren. Erst brachte er Koreshkov im dritten Aufeinandertreffen der beiden mit einem Rear-Naked Choke zum Einschlafen und im Mai konnte er dann als erster Kämpfer überhaupt Michael „Venom“ Page besiegen und schickte den Engländer mit einem harten Treffer schlafen.

Für Roy MacDonald lief es hingegen durchwachsen seit dem Kampf gegen Lima. Denn der Kanadier wollte erst beweisen, dass er es auch im Mittelgewicht zum Bellator-Champion schaffen kann, wurde dabei aber von Gegard Mousasi schnell abgefertigt. Ein halbes Jahr später musste er sich dann gegen den 41-jährigen Jon Fitch mit einem Unentschieden im ersten Turnierkampf begnügen und sprach danach darüber, eventuell den Hunger verloren zu haben.

Bellator kümmerte das wenig, schon sieben Wochen später stand der Champion wieder im Käfig und setzte sich gegen Neiman Gracie nach Punkten durch, um sich für das Finale zu qualifizieren. Hier kann der 30-Jährige zeigen, dass er immer noch der Alte ist und seinen Titel zum dann bereits dritten Mal innerhalb von zwei Jahren verteidigen.