MMA Restliche Welt

Ronda Rousey gegen Cris “Cyborg” Santos

Ronda Rousey und UFC-Präsident Dana White. (Foto: Joe Camporeale/US Presswire)

Kann Dana White mit einem Kampf die Frage klären, welche der beiden Kämpferinnen die unangefochtene Nummer eins im Frauen in MMA ist? Und wenn ja, wann?

Die Nachfrage nach einem Kampf der derzeit angesagtesten Strikeforce Championess Ronda Rousey, gegen die wohl erbarmungsloseste Kämpferin aller Zeiten, Cris Cyborg, lässt nicht nach.

Nach dem sehr kurzen aber eindrucksvollen Aufeinandertreffen gegen Sarah Kaufman, im August dieses Jahres (GnP berichtete), sehen die Fans des Frauen-MMA einem Duell entgegen, das bislang unmöglich erschien. Die bis heute ungeschlagene amerikanische Judoka soll gegen die erfahrene Brasilianerin in den Käfig steigen, und zwar möglichst bald.

Als die Submission-Expertin Rousey im Interview nach ihrem letzten Kampf Cyborg herausforderte, war die Brasilianerin nicht gewillt im Bantamgewicht zu kämpfen (GnP berichtete). Mittlerweile scheint jedoch wieder alles offen, denn Dana White höchst persönlich scheint sehr bemüht um diese Kampfpaarung und sorgte für weitere Spekulationen. Auf die Frage hin, ob man diesem Wunschkampf schon näher gekommen sei, antwortete der charismatische Glatzkopf, man arbeite daran.

„Ich denke schon, dass es dazu kommt", so der UFC-Präsident. "Ihr habt mich ja in letzter Zeit oft mit Ronda abhängen sehen, nichtwahr? Ich arbeite daran.“

Einen Tag zuvor stellte Dana White folgenden Tweet online: „Ich will den Cyborg Kampf sehen. Wenn nicht im Bantamgewicht, dann lasst uns Ronda ins Federgewicht bringen.“
Das Foto dazu zeigt offensichtlich, dass es sich um einen Scherz handelte, da Rousey sich mit Süßigkeiten vergnügte (siehe Bild).

Ronda Rousey im Zuckerparadies.

Bleibt abzuwarten, ob nun tatsächlich - und wann - White der Fangemeinde das langersehnte Duell auf dem Silbertablett präsentieren wird. Denn selbst wer bisher nichts von Frauen in diesem Sport hielt, kann nicht behaupten, dass dieses spannende Duell komplett an ihm vorüber gegangen sei. Dank Rouseys losem Mundwerk und der furchtlosen Südamerikanerin bleibt die Spannung aufrecht erhalten, ob Santos´ Technik im Stand tatsächlich solche Lücken aufweist, wie das Lager der Olympionikin ansprach.

Für “Cyborg” wäre eine solche Kampfaufstellung eine riesige Chance nach dem positiven Doping-Test zu beweisen, dass sie sehr wohl ganz zu Recht der Schrecken der Frauendivision ist. Rousey hingegen müsste zeigen, dass ihr Plan auch gegen ihre körperlich wohl stärkste Gegnerin funktioniert und dass sie mehr zu bieten hat, als eine Submission durch Armbar.

Zeit zum Spekulieren bleibt wohl noch, denn es gab noch keine konkreten Angaben über Ort und Zeit dieses Spektakels. Diese wird derzeit durch Provokationen seitens Rousey überbrückt.

„Santos hatte noch nie einen fairen Kampf in ihrem Leben“, erklärte Rousey gegenüber Ariel Helwani. „Schaut euch ihre Begegnungen an. Sie wiegt immer 5-6kg mehr als ihre Kontrahentinnen und immer voll auf Stoff. Wenn sie das Doping absetzt, kann sie auch locker im Bantamgewicht antreten.“

Man darf gespannt sein, welche Entwicklung die nächsten Wochen bringen.