MMA Restliche Welt

Road To Abu Dhabi Warriors: Willi Ott steigt ins Turnier ein

Willi Ott unterschrieb seinen Kampfvertrag für „Road To Abu Dhabi Warriors“.

Willi Ott bleibt weiter aktiv. Den schlagstarken Österreicher zieht es nach Bulgarien. Er wird am 24. September bei „Road To Abu Dhabi Warriors“ in Sofia im Mittelgewichtsturnier an den Start gehen. Als Gegner steht ihm Umar Yankovski gegenüber.

Willi Ott hielt zwei Austria-Titel und galt vor etwas mehr als drei Jahren als eines der größten Talente seines Landes. Nach einer langen MMA-Abstinenz aufgrund eines Gefängnisaufenthalts musste er die Gürtel vakantieren. Seit seinem Comeback konnte er noch keinen Erfolg feiern, war jedoch mehrfach in Aktion.

Die Serie soll jetzt reißen und das auf großer Bühne im bulgarischen Sofia bei „Road To Abu Dhabi Warriors“. Sein Gegner gilt jedoch als klarer Favorit. Umar Yankovski ist ein ungeschlagenes Talent aus Kazachstan und konnte all seine acht Auftritte erfolgreich gestalten. Nur einmal musste das Halbschwergewicht über die Zeit gehen, sieben Kontrahenten besiegte er vorzeitig. Die Null soll jetzt auch weiterhin stehen, doch Ott wird alles in seiner Macht stehende daran setzen, um Yankovskis Vorhaben zu unterbinden.

Die Begegnung findet als Teil eines Turniers statt. Im Turnier kämpfen acht Mittelgewichte aus aller Welt um einen Platz auf der Fight Card der nächsten Show von „Abu Dhabi Warriors“ in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die ersten Viertelfinalkämpfe wurden bereits in Thailand ausgetragen. Hier konnten sich Christian M’Pumbu und Dmitry Voitov durchsetzen, die nun später im Halbfinale aufeinandertreffen werden.

Die zweite Hälfte des Turnierbaums wird in Bulgariens Hauptstadt Sofia eröffnet. Dabei wird Jonas Billstein einen Viertelfinalkampf gegen den Russen Sergei Martynov bestreiten (GNP1.de berichtete). Des weiteren trifft Abner Lloveras (Spanien) auf Maxim Maryanchuk (Ukraine) und Raul Tutarauli (Georgien) auf Simeon Batalov (Bulgarien).