MMA Restliche Welt

Rizin FF World Grand Prix: Zwei Mega-Shows zum Jahresabschluss

Mirko Filipovic und Muhammed Lawal bestreiten am Donnerstag den Hauptkampf. (Foto: Rizin FF)

Auch in diesem Jahr geht es in Japan kurz vor Silvester wieder ordentlich zur Sache. Der inoffizielle Pride-Nachfolger Rizin Fighting Federation öffnet am Donnerstag und am Samstag die Tore der Saitama Super Arena in Japan und lädt zum großen World Grand Prix ein. Im Fokus steht dabei das Open-Weight-Turnier, das im September gestartet wurde und mit zahlreichen großen Namen des Sports gespickt ist.

Der größte ist wohl Mirko „Cro Cop“ Filipovic (32-11-2). Die kroatische MMA-Legende kehrte im September in den Ring zurück, nachdem er im April 2015 mit einem UFC-Sieg gegen Gabriel Gonzaga eigentlich seine MMA-Karriere beendet hatte. Im Achtelfinale des Rizin-Turniers setzte sich Cro Cop wenig überraschend gegen Hyun Man Myung durch. Im Viertelfinale sollte eigentlich ein drittes Aufeinandertreffen mit Wanderlei Silva folgen, der Brasilianer zog sich aber eine Verletzung zu. Ersetzt wird er von Muhammed „King Mo“ Lawal (20-5), der im vergangenen Jahr bereits das Schwergewichtsturnier für sich entscheiden konnte und quasi als „Titelverteidiger“ ins Turnier einsteigt.

Der Gewinner des Duells bekommt es mit dem Sieger des Viertelfinalkampfes zwischen Baruto Kaito (2-0) und Tsuyoshi Kosaka (27-18-2) zu tun. Baruto ist ein Sumo-Ringer aus Estland, der im vergangen Jahr seinen ersten MMA-Kampf bestritten hat und dabei Kickbox-Legende Peter Aerts nach Punkten schlagen konnte. Im September holte er sich gegen Pride-Veteran Kazuyuki Fujita einen Punktsieg und damit einen Platz im Viertelfinale des Turniers. Tsuyoshi Kosaka ist bereits 46 Jahre alt und seit 1995 im MMA unterwegs. In seiner Karriere kämpfte er bereits in der UFC und bei Pride FC, wo er unter anderem auf Fedor Emelianenko und Mark Hunt traf. 2006 beendete er seine MMA-Karriere, er kehrte dann aber im vergangenen Jahr mit einem T.K.o.-Sieg gegen James Thompson bei Rizin zurück.

Im dritten Viertelfinale feiert Heath Herring (28-14) nach über acht Jahren Pause sein MMA-Comeback, um gegen Amir Aliakbari in den Ring zu steigen. Herring machte sich in den frühen 2000er Jahren mit seinen zahlreichen Schlachten bei Pride FC einen Namen, konnte später in der UFC aber nicht mehr an frühere Leistungen anknüpfen. Nach einer Niederlage gegen Brock Lesnar im Jahr 2008 beendete er seine MMA-Karriere, um fortan als professioneller Poker-Spieler seine Brötchen zu verdienen. Amir Aliakbari (3-0) ist ein iranischer Ringer, der 2009 die Weltmeisterschaft gewinnen konnte. Seit letztem Jahr ist er auch im MMA unterwegs. Im September erkämpfte er sich mit einem T.K.o.-Sieg gegen Joao Isidoro Almeida einen Platz im Viertelfinale des Turniers.

Um den letzten Platz im Halbfinale kämpfen Symon Bajor (16-6) und Valentin Moldavsky (5-0). Bajor kämpfte 2012 bereits bei Respect FC gegen Björn Schmiedeberg um den Schwergewichtstitel und war danach vorwiegend in seiner Heimat Polen unterwegs, wo er unter anderem bei PLMMA den Titel gewinnen konnte. Nach erfolgreichen Kämpfen bei KSW konnte er sich im September mit einem Punktsieg über Teodoras Aukstuolis ins Viertelfinale des Rizin-Turniers kämpfen. Kontrahent Valentin Moldavsky ist in seiner Karriere noch ungeschlagen. Der Ukrainer konnte in diesem Jahr unter anderem Daniel Dörrer schlagen und kämpfte sich zuletzt mit einem Sieg gegen Karl Albrektsson ins Viertelfinale.

Die Viertelfinalkämpfe finden allesamt am Donnerstag statt. Am Samstag müssen die Athleten dann im besten Fall zweimal ran, denn die Halbfinalkämpfe und das Finale werden bei derselben Veranstaltung ausgetragen.

Die weiteren Highlights der Veranstaltungen

Typisch für Rizin darf natürlich die gewisse Portion „Freakshow“ nicht fehlen. Die volle Ladung gibt es am Samstag im Kampf zwischen Frauen-Schwergewicht Gabi Garcia (3-0) und der 49 Jahre alten Profi-Wrestlerin Yumiko Hotta (5-4). Garcia ist vor allem aufgrund ihrer Statur zur Berühmtheit geworden und sollte gegen die 18 Jahre ältere und körperlich deutlich unterlegene Hotta wohl kaum Probleme haben.

Tatsuya Kawajiri (35-10-2) wird nach zwei UFC-Niederlagen in Folge nach Japan zurückkehren und am Samstag auf Kron Gracie (3-0) treffen. Kawajiri hat bereits überall gekämpft und konnte unter anderem Siege gegen Dennis Siver, Joachim Hansen und Josh Thomson einfahren. Kron Gracie ist – wie der Name bereits vermuten lässt – ein Grappling-Ass. Der 28-Jährige konnte zahlreiche große BJJ-Turniere gewinnen und ist im MMA bisher ungeschlagen. Zuletzt setzte er sich gegen Hideo Tokoro durch.

Darüber hinaus werden weitere bekannte Namen in den Ring steigen. UFC-Veteran Daron Cruickshank (18-8) trifft am Donnerstag auf Pancrase-Veteran Satoru Kitaoka (39-14-9). Kickbox-Star Andy Souwer (1-1) steigt für seinen dritten MMA-Kampf gegen Kazuyuki Miyata (14-9) in den Ring. Am Samstag wird „Krazy Horse“ Charles Bennett (30-30-2) die Veranstaltung gegen Minoru Kimura (0-1) eröffnen. Hideo Tokoro (33-29-2) wird es mit Ausnahmeringer Erson Yamamoto (1-1) zu tun bekommen.

Fans im deutschsprachigen Raum können sich beide Veranstaltungen live und kostenlos im Internet anschauen. Auf www.eversport.tv werden beide Events am Donnerstag und am Samstag jeweils ab 7 Uhr morgens live übertragen.

Rizin FF WGP 2nd Round
29. Dezember 2016
Saitama, Saitama, Japan

Viertelfinale im Openweight-Grand Prix
Mirko Filipovic vs. Muhammed Lawal
Heath Herring vs. Amir Aliakbari
Baruto Kaito vs. Tsuyoshi Kosaka
Szymon Bajor vs. Valentin Moldavsky

Rin Nakai vs. Kanako Murata
Tenshin Nasukawa vs. Nikita Sapun
Kazuyuki Miyata vs. Andy Souwer
Yuki Motoya vs. Allan Nascimento
Tatsumitsu Wada vs. Kai Nara-France
Yusuke Yachi vs. Mario Sismundo
Vadim Nemkov vs. Alison Vicente
Kanna Asakura vs. Alyssa Garcia
Satoru Kitaoka vs. Daron Cruickshank

Rizin FF WGP Final Round
31. Dezember 2016
Saitama, Saitama, Japan

Finale im Openweight-Grand Prix
TBA vs. TBA

Tatsuya Kawajiri vs. Kron Gracie
Hideo Tokoro vs. Erson Yamamoto
Rena Kubota vs. Hanna Gujwan
Miyu Yamamoto vs. Andy Nguyen
Kizaemon Saiga vs. Dillin West
Gabi Garcia vs. Yumiko Hotta
Hayato Sakurai vs. Wataru Sakata

Halbfinale im Openweight-Grand Prix
TBA vs. TBA
TBA vs. TBA

Charles Bennett vs. Minoru Kimura