MMA Restliche Welt

Renzo Gracie gibt MMA-Comeback bei One Championship

Renzo Gracie (Foto: Renzo Gracie Academy)

Renzo Gracie hat noch nicht genug. Acht Jahre nach seinem letzten MMA-Kampf gegen Matt Hughes, gleichzeitig sein UFC-Debüt, ist der 51-Jährige wieder da und wird am 27. Juli für One Championship gegen Yuki Kondo wieder im Käfig stehen.

Am 27. Juli feiert One Championship seinen siebten Geburtstag. Zu diesem Anlass fährt die asiatische Veranstaltungsreihe bei ihrem „Reign Of Kings“ getauften 76. Event ein namhaftes Programm auf, an dessen Spitze eine MMA-Legende ihr Comeback gibt: Renzo Gracie. Der 51-Jährige spekulierte bereits seit Längerem mit einem Comeback, nun macht er für One Championship Ernst.

Gracie, der Enkel von Carlos Gracie, machte sich in den 90er Jahren einen Namen als wagemutiger Kämpfer in Japan. Gemeinsam mit Rickson Gracie, der zum Ende seiner aktiven Karriere den Boden mit Profi-Wrestlern aufwischte, war es insbesondere Renzo Gracie, der sich Herausforderungen jeder Gewichtsklasse stellte und Schwergewichte wie Oleg Taktarov und Maurice Smith in Sekundenschnelle zur Aufgabe brachte.

Insgesamt traf Gracie in seiner Karriere auf zahlreiche frühere und spätere UFC-Champions, etwa Dan Henderson, Carlos Newton, BJ Penn, Pat Miletich und Frank Shamrock. Als Teil des Deals, der die UFC 2010 nach Abu Dhabi brachte, konnte der damals 43-Jährige sein UFC-Debüt geben, welches er 20 Sekunden vor Ende der Kampfzeit gegen Matt Hughes verlor.

Nun ist er zurück und trifft im Comeback auf den 42-jährigen Japaner Yuki Kondo. Der 42-Jährige gehört zu den japanischen MMA-Pionieren und kämpfte bereits 1996 bei Pancrase gegen Semmy Schilt, Guy Mezger und Masakatsu Funaki. 2000 und 2001 kämpfte er drei Mal für die UFC und forderte dabei Tito Ortiz um den Halbschwergewichtstitel. Seitdem hat Kondo, der über 100 Profi-Kämpfe in der Bilanz stehen hat, Japan nur noch zwei Mal für Kämpfe verlassen.

Im Hauptkampf will Martin Nguyen mit seinem Versuch, MMA-Geschichte zu schreiben, weitermachen. Der 29-Jährige hält bereits den One-Gürtel im Leicht- und Federgewicht. Das scheint ihm noch nicht zu reichen, nun will er einen weiteren Anlauf auf den Bantamgewichtsgürtel wagen. Bibiano Fernandes vereitelte im März den ersten Versuch, nun will Nguyen eine zweite Chance, nachdem er Kevin Belingon im Kampf um den Interims-Titel besiegt hat. Ebenfalls im Programm ist Submission-Spezialist Shinya Aoki, der sich mit dem Thailänder Shannon Wiratchai misst.