MMA Restliche Welt

"Rampage" Jackson vs. Glover Texeira bei UFC 153

Rampages letzter UFC-Kampf im Oktober in Rio? (Foto: Ben Kevan/Creative Commons)

Der dritte diesjährige Besuch der UFC in Brasilien hat seinen ersten offiziell bestätigten Kampf bekommen. In der HSBC Arena in Rio de Janeiro werden am 13. Oktober die Halbschwergewichtler Quinton "Rampage" Jackson (32-10) und Glover Texeira (18-2) aufeinandertreffen.

Der populäre Fanliebling Jackson machte sich zwischen 2001 und 2006 in der legendären Pride FC-Organisation einen Namen und kam im darauffolgenden Jahr in die UFC, wo er sich mit einem KO-Sieg gegen Chuck Liddell den Titel in seiner Gewichtsklasse sichern und diesen später gegen Dan Henderson verteidigen konnte.

Seit dem Verlust des Gürtels, gegen Forrest Griffin bei UFC 86, lief es jedoch nicht mehr so gut für den charismatischen Jackson. Das lag allerdings weniger an seinen kämpferischen Erfolgen, die mit Siegen gegen Kämpfer wie Wanderlei Silva, Lyoto Machida, Matt Hamill und andere immer noch beachtlich waren, sondern eher am Drumherum, das oftmals nicht mit Training ausgefüllt wurde. Nachdem bereits ein Kampf gegen Rashad Evans wegen eines Filmdrehs verschoben werden musste, ging es mit der Beziehung zwischen Rampage und der UFC-Führung stetig bergab.

Im Anschluss an seinen Kampf gegen Ryan Bader, bei UFC 144 Anfang dieses Jahres, gab ein merklich unzufriedener Jackson dann schlussendlich bekannt, dass er mit der UFC keine Geschäfte mehr machen und sich nach einem letzten Kampf dort aus der Organisation zurückziehen wolle. Diesen Wunsch scheint ihm die UFC-Chefetage mit der Ansetzung gegen Glover Texeira erfüllt zu haben.

Texeira gab im vergangenen Mai nach Siegen gegen Kämpfer wie Joaquim Ferreira, Marvin Eastman und Ricco Rodriguez und andere sein UFC-Debüt. Im Vorprogramm von UFC 146 ließ er Kyle Kingsbury keine Chance und zwang ihn noch in der ersten Runde nach einem Niederschlag mit einem Arm Triangle Choke zur Aufgabe.

Texeira war einigen Fans durch eine Siegesserie von 16 gewonnenen Kämpfen in Folge - 15 davon vorzeitig - zwar schon vor diesem Kampf ein Begriff, sein fulminantes Debüt in der UFC machte ihn jedoch auch bei der breiten Masse der Fans bekannt, was ihm beinahe einen Kampf mit Mauricio "Shogun" Rua eingebracht hätte. Dieser lehnte den Kampf jedoch mit dem Kommentar ab, lieber aus der UFC entlassen zu werden, als gegen Texeira anzutreten. In Rio de Janeiro wird Texeira nun aber dennoch die Chance bekommen, mit "Rampage" Jackson gegen einen Superstar des Sports anzutreten und möglicherweise eine steile Karriere in der UFC zu beginnen.