MMA Restliche Welt

Quinton "Rampage" Jackson verletzt

Kampf gegen Glover Texeira bei UFC 153 fällt aus. (Fotomaterial: Zuffa LLC)

Die Verletzungsplage in der UFC scheint immer noch nicht überstanden zu sein und zieht nun auch UFC 153 in Mitleidenschaft: Nach Erik Koch und Alan Belcher hat sich mit Quinton "Rampage" Jackson (32-10) nun der dritte Hauptprogramm-Kämpfer verletzt, womit der geplante Kampf gegen den hochgehandelten Neuling Glover Teixeira (18-2) ins Wasser fallen wird, der als Co-Hauptkampf des am 13.Oktober stattfindenden Events angesetzt war.

Für Jackson hätte die Begegnung im brasilianischen Rio de Janeiro der letzte Kampf unter dem UFC-Banner werden sollen, nachdem sich der polarisierende ehemalige Halbschwergewichtsweltmeister mehrfach über angeblich schlechte Behandlung und Bezahlung durch die UFC beschwert und seinen Rücktritt aus der Organisation verkündet hatte.

"Rampage", der hauptsächlich für sein KO-gefährliches Boxen bekannt und beliebt ist, war nach eigenen Angaben unzufrieden mit den Gegnern, die ihm vonseiten der UFC vorgesetzt wurden, da diese angeblich beinahe ausschließlich Ringer gewesen wären, die sich vor einem spannenden Kampf drücken wollten und ihn über die Distanz kontrollierten.

Für den letzten in seinem Vertrag verbliebenen Kampf wurde Jackson dagegen mit Glover Texeira ein brandgefährlicher Allrounder gegeben, der zwar erst einen Kampf in der UFC bestritten hat, mit einem dominanten Erstrundensieg gegen Kyle Kingsbury dabei allerdings seine aktuelle Siegesserie auf 16 Erfolge am Stück ausgeweitet hat - von denen jeder vorzeitig zustande gekommen ist.

Ob der Kampf in seiner ursprünglichen Form nach hinten verschoben wird oder Teixieira für den 13. Oktober einen Ersatzgegner bekommt, ist zur Zeit noch unbekannt.