MMA Restliche Welt

Prominenter Zuwachs

Roger Gracie (Foto: mmamania.com)

Was Zunächst als ein Gerücht umher ging, wurde am gestrigen Abend vom GRACIEMAG via Twitter bestätigt: Roger Gracie wird seinen nächsten Kampf für die weltgrößte MMA-Organisation, die UFC, bestreiten.

Obwohl Gracie (4-1) in seinem letzten Kampf, gegen den ehemaligen Strikeforce-Halbschwergewichtchampion Muhammed „King Mo“ Lawal, die erste Niederlage seiner noch recht jungen MMA-Karriere hinnehmen musste, scheint die UFC von den Qualitäten des mehrfachen ADCC-Champions überzeugt zu sein und verstärkt somit die Halbschwergewichtsdivision mit einem sehr namhaften Neuzugang.

Wann und gegen wen wir den 30 Jahre alten BJJ-Schwarzgurt im berühmten achteckigen Käfig sehen werden, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben.

In 72 offiziell verzeichneten BJJ-Wettkämpfen gewann der gebürtige Brasilianer ganze 65 Kämpfe und zählt somit zu den erfolgreichsten Brazilian Jiu-Jitsu Kämpfern auf diesem Planeten.

Als einer der gefährlichsten Bodenkämpfer im MMA-Sport verschrien, äußerten nach seiner Niederlage im September vergangen Jahres einige Kritiker ihre Bedenken über die mangelnden Standkampf-Fähigkeiten des Gracie Barra UK-Kämpfers.

Gracie selbst äußerte sich bislang noch nicht zu den Neuigkeiten.

Update: Dafür äußerte sich mittlerweile UFC-Präsident Dana White zum Thema. Im US-Forum "The Underground" dementierte er die News, man habe Gracie verpflichtet, mit den Worten "Not True" - nicht wahr also.