MMA Restliche Welt

GnP Awards 2012: Kämpfer des Jahres international

Cain Velasquez ist der Kämpfer des Jahres 2012. (Foto: The Doppelganger/Creative Commons)

Der GroundandPound-Award für den besten Kämpfer des Jahres 2012 international geht an den amtierenden UFC Schwergewichtsweltmeister Cain Velasquez.

Nachdem das Jahr 2011 so bitter für Cain Velasquez geendet war, trat er 2012 zu einem beispiellosen Triumphzug an. Neben dem UFC Schwergewichtstitel, den er sich im Dezember zum zweiten Mal in seiner Karriere sichern konnte, belegt er nun auch den ersten Platz im Voting für den international besten Kämpfer des Jahres 2012.

Es war der November 2011, das Debüt der UFC auf dem US-Sendergiganten FOX, und einer der meisterwarteten Schwergewichtstitelkämpfe in der Geschichte des MMA-Sports: Champion Cain Velasquez traf auf Herausforderer Junior dos Santos. Ein begnadeter Ringer gegen einen gefährlichen Boxer. Fans und Experten rätselten, wer in dieses Duell als Favorit und wer als Außenseiter starten würde.

Am Ende ging alles ganz schnell. „Cigano“ knockte den Weltmeister Velasquez in nur einer Minute aus. Das schockierende Ende einer Regentschaft. Der Titel war weg. Der Traum ausgeträumt.

Doch Velasquez gab nicht auf. Nachdem er eine Knieverletzung, die ihn schon vor dem Kampf geplagt hatte, auskurieren konnte, stellte er sich im Mai 2012 dem UFC-Neuzugang Antonio „Bigfoot“ Silva und machte kurzen Prozess mit dem brasilianischen Giganten. Noch in der ersten Runde fertigte er Silva per T.K.o. ab – und war damit zurück im Titelrennen.

Es dauerte dennoch ganze sieben Monate, bis es zu einem Rückkampf gegen dos Santos kommen konnte. Am 29. Dezember 2012, zwei Tage vor dem Jahreswechsel, stiegen die beiden besten MMA-Schwergewichte der Gegenwart ein zweites Mal gegeneinander in das Octagon. Dieses Mal war dos Santos der Champion, Velasquez der Herausforderer und krasse Außenseiter, bei Buchmachern auf der ganzen Welt. Kaum jemand rechnete damit, dass dieser Kampf die volle Distanz von fünf Runden überdauern könnte.

Und wieder kam es anders als erwartet.

Schon im ersten Durchgang gelang Velasquez ein brachialer Knock-down, gefolgt von heftigem Ground and Pound. Nur knapp schaffte es dos Santos in die Pause. Von da ab kontrollierte Velasquez das Duell, vier weitere Runden lang, im Stand – der Domäne des Champions. Und nach fünf brutalen Runden musste der Brasilianer seinen Gürtel wieder abgeben, geschlagen, das Gesicht zerschunden, besiegt.

Und Cain Velasquez stand erneut an der Spitze. Der Trainingsfanatiker aus der American Kickboxing Academy, der 30-jährige Ringer mit der Knock-out-Power hatte es ein zweites Mal geschafft. Er steht nun erneut an der Spitze der Königsklasse, in der besten MMA-Organisation der Welt.

Kein Wunder, dass 43,66 Prozent der GroundandPound-Leser ihn zum Kämpfer des Jahres 2012 gewählt haben.

Auf dem zweiten Rang folgt Leichtgewichtschampion Benson Henderson, der im Februar den Titel von Frankie Edgar gewinnen, und das Gold seitdem zweimal verteidigen konnte. Im August gegen Edgar, im Dezember gegen Nate Diaz. „Bendo“ erhielt 27,65 Prozent der Leserstimmen.

Den dritten Platz belegt Alexander Gustafsson mit 12,01 Prozent der Stimmen, gefolgt von Renan Barao (6,97 Prozent), Chris Weidman (6,53 Prozent) und Demetrious Johnson (3,18 Prozent).

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:

1. Cain Velasquez 43,66%
2. Benson Henderson 27,65%
3. Alexander Gustafsson 12,01%
4. Renan Barao 6,97%
5. Chris Weidman 6,53%
6. Demetrious Johnson 3,18%