MMA Restliche Welt

Pläne für The Ultimate Fighter

Es fing mit USA vs. UK an und geht nun weltweit. (Foto via www.blitzcorner.com)

Kurz vor dem Start der zwölften Staffel der erfolgreichen Reality-Show "The Ultimate Fighter" plant UFC-Präsident Dana White Großes. Die Zukunft der Show wird durchgerüttelt, auf positive Art und Weise. "Geplant ist eine internationale Version von TUF", so Dana White, was u.a. die Tore für eruopäische Kämpfer öffnet.

"Es wird dazu auch eine WEC-Edition der Show geben. Des Weiteren wird es eine Fliegengewichts-Division in der WEC geben, geplant ist dies vor Ende 2010", führte White weiter aus.

Da Zuffa weiterhin weltweit expandiert, liegt es auf der Hand, dass mehrere Gewichtsklassen benötigt werden, um den Mix an Kämpfern zu gewährleisten und Gewichtsklassen interessant zu gestalten.

"Wir planen, TUF in verschiedenen Ländern zu starten, was dann dazu führen wird, dass wir die Finalkämpfe der jeweiligen Shows in einen großen Event stecken können, bei dem viele Länder vertreten sein werden."

Sollte dieser Plan verfolgt werden, wäre das eine Art M-1 Konkurrenz, da dies die einzige Promotion ist, die sich auf "Länderkämpfe" spezialisiert. Noch dazu würde es Fans weltweit zusammenbringen.