MMA Restliche Welt

Patrick Cote entlassen

Nun muss Cote wieder aufstehen und sich hochkämpfen. (Foto via mmaspot.net)

Patrick Cote, ein ehemaliger Herausforderer auf den UFC Mittelgewichtstitel, wurde mit sofortiger Wirkung aus der UFC entlassen. Dies bestätigte Cote über seinen Twitter-Account.

Der kanadische "TUF 4"-Teilnehmer ist damit ein sogenannter "Free Agent" und wartet auf Angebote, um bei anderen MMA-Organisationen unter Vertrag genommen zu werden.

Der Grund seiner Entlassung ist die Tatsache, dass der Kanadier seine letzten drei Kämpfe in Folge verlor. Letztes Wochenende wurde er bei UFC 121 von Tom Lawlor nach Punkten besiegt.

"Ich hatte zwar gehofft, dass mir die UFC noch eine Chance gibt, aber leider ist dem nicht so", sagte Cote. "Es war ein tolle Zeit und ich werde alles tun, um wieder zurück in die UFC zu gelangen."

Cote debütierte vor knapp sechs Jahren in der UFC und hat seitdem vier Siege und sieben Niederlagen aufs Papier gebracht. Seine Statistik insgesamt besteht aus dreizehn Siegen und sieben Niederlagen, was zeigt, dass er außerhalb der UFC noch nie einen Kampf verloren hat.

Sollte diese Serie außerhalb der UFC aufrechterhalten werden, ist damit zu rechnen, dass er nach einigen Siegen bald wieder an den Toren des Marktführers klopfen wird.