MMA Restliche Welt

One FC 13: Oishi verteidigt Titel gegen Banario

One FC 13

Als One FC zum letzten Mal auf den Philippinen veranstaltete, verloren die einheimischen Kämpfer alle ihre Duelle. Heute fiel die Bilanz bei One FC 13 aus philippinischer Sicht ein wenig besser aus, aber am Ende hatten die Zuschauer dennoch nichts mehr zu lachen: Ihr Liebling Honorio Banario ging im Hauptkampf gegen den Japaner Koji Oishi zum zweiten Mal in Folge K.o.

Im Mai gewann Oishi den Federgewichtstitel von Banario, nachdem er ihn in der zweiten Runde K.o. geschlagen hatte. Bei One FC 13 ging ihr Kampf eine Runde länger, doch das Ergebnis blieb gleich. Banario hatte den Kampf anfangs im Stand im Griff, aber in der zweiten Runde klingelte Oishi ihn an – und das gleich zweimal. In der dritten Runde ging Oishi weiter nach vorne und schlug Banario nach 1:42 Minuten mit einem rechten Haken K.o.

Einen Kampf zuvor begeisterte der Philippiner Kevin Belingon seine Landsleute. Nach 2:53 Minuten der ersten Runde schickte er den bislang unbesiegten Spanier David Aranda mit einem linken Haken aus dem Clinch schlafen – ein spektakulärer Knock-out.

Der Philippiner Eduard Folayang besiegte den Belgier Vincent Latoel einstimmig nach Punkten. Damit sicherte er sich nach zwei Niederlagen in Folge einen wichtigen Sieg.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

One FC 13
6. Dezember 2013
Manila, Philippinen

One FC Federgewichtstitelkampf
Koji Oishi (c) bes. Honorio Banario via K.o. (Schlag) nach 1:42 in Rd. 3

Kevin Belingon bes. David Aranda via K.o. (Schlag) nach 2:53 in Rd. 1
Eduard Folayang bes. Vincent Latoel nach Punkten (einstimmig)
Vuyisile Colossa bes. Caros Fodor nach Punkten (einstimmig)
Geje Eustaquio bes. Eugene Toquero nach Punkten (einstimmig)
Dae Hwan Kim bes. Thanh Vu via Rear Naked Choke nach 4:10 in Rd. 2
Paul Cheng bes. Alain Ngalani via Aufgabe (Schläge) nach 4:54 in Rd. 1
Koetsu Okazaki bes. Josh Alvarez via Rear Naked Choke nach 3:13 in Rd. 2
Ruel Catalan bes. Khim Dima via T.K.o. (Schläge) nach 3:35 in Rd. 1
Herbert Burns bes. Edward Kelly via Rear Naked Choke nach 0:44 in Rd. 1