MMA Restliche Welt

Noons vs. Masvidal

Noons vs. Masvidal nach dem Wiegen (Foto via mmajunkie.com)

Im MMA-Sport, wo es üblicherweise mit Respekt zugeht, kommt es in letzter Zeit sehr selten vor, dass Kämpfer ihre Gegner übersehen oder nicht ernst nehmen. Diesmal darf sich KJ Noons (10-3) zur Riege der Provokateure zählen, denn er äußerte sich zum heutigen Duell gegen Jorge Masvidal (21-6) folgendermaßen: „Natürlich blicke ich bereits jetzt schon weiter, an Masvidal vorbei. Ich will den Titelkampf, keine Frage!“

Der 28-jährige Noons war zuletzt im Weltergewichtsduell gegen Nick Diaz zu sehen, welches er im Oktober 2010 nach Punkten verlor. Vor seinem Duell gegen Diaz hatte Noons eine Siegesserie von sechs Kämpfen in Folge vorzuweisen, mit Siegen gegen Gegner wie Yves Edwards oder Jorge Gurgel. Nun will er sich im Leichtgewicht einen Namen machen. „Auf diesen Kampf habe ich mich besser vorbereitet als zuletzt gegen Diaz“, sagte Noons. „Ich habe die härteste Trainingsvorbereitung aller Zeiten hinter mir. Ich bin bereit und werde Masvidal vernichten.“

Der Grund für den Gewichtsklassenwechsel waren die Erkentnisse aus dem Diaz-Fight. Die 155 Pfund Leichtgewichtsklasse scheint nun der Ort zu sein, an dem Noons sein Zelt aufschlagen will. „Das ist definitiv meine Gewichtsklasse. Im letzten Kampf gegen Diaz konnte man sehen, dass ich körperlich unterlegen war. Ich werde nicht noch einmal verlieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Masvidal in dieser Gewichtsklasse schnell erledigen werde.“

Strikeforce Leichtgewichtschampion Gilbert Melendez sprach nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung, im April dieses Jahres, davon seinen Titel gegen den UFC Leichtgewichtschampion aufs Spiel setzen zu wollen, doch scheinbar muss er sich zuvor um unerledigtes Geschäft in seinem eigenen Hinterhof namens Strikeforce kümmern. Wie die Kollegen von Inside MMA bestätigten, wird der Sieger des Duells zwischen KJ Noons und Jorge Masvidal der nächste Herausforderer für Melendez Krone.

Noons Gegner am heutigen Abend, Jorge Masvidal, hat eigene Pläne und ist seinerseits siegessicher: „Noons kann durch seine arrogante Kauleiste weiterhin Müll posaunen und mich nicht ernst nehmen. Ich sage euch ganz ehrlich, ich werde ihn krankenhausreif schlagen und von dort aus kann er, mit einem Schlauch im Mund, gern versuchen mich weiterhin zu übersehen, wenn ich nämlich an seiner Stelle den Titelkampf bekomme.“

Pikante Worte beider Kontrahenten die eines deutlich machen: Heute Abend wird es heiß hergehen.

Der 26-jährige Masvidal kam durch Erfolgen bei Bellator, Sengoku und Shark Fights zu Strikeforce. Im letzten Duell besiegte er Billy Evangelista nach Punkten. Mit einem imposanten Sieg gegen Noons könnte er der nächste Anwärter auf Melendez Titel werden.

Niemand will seinem Gegenüber etwas schenken und genau das macht das Duell so spannend für das Publikum. Beide Fighter haben den Größteil ihrer Siege via KO eingefahren, was darauf schließen lässt, dass dieses Duell eine wahre Kickbox-Schlacht werden könnte.

„Ich sehe mich als Boxer der sich gern dem Risiko stellt und auch mal einsteckt. Das ist genau das was ich als Zuschauer und Fan sehen will und genauso kämpfe ich!“, so Noons.

„Ich werde sein Gesicht einschlagen!“, sagte Masvidal.