MMA Restliche Welt

No Contest zwischen Lentz und Oliveira

Charles Oliveira zwingt Nik Lentz zur Aufgabe. (Foto via Josh Hedges/Zuffa LLC)

Die Sportkommission des US-Bundesstaats Pennsylvania überprüfte in den vergangenen Tagen den Sieg von Charles Oliveira über Nik Lentz und entschied gestern, Oliveira den Sieg abzuerkennen und den Kampf nicht zu werten.

Oliveira zwang Lentz am 26. Juni bei UFC Live 4 in Pittsburgh, Pennsylvania mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe. Zuvor traf er ihn jedoch schwer mit einem illegalen Kniestoß zum Kopf, den der Ringrichter Chip Snider nicht ahndete. Die Sportkommission begründete ihre Entscheidung damit, dass der Kampfausgang ein direktes Resultat dieses illegalen Kniestoßes war.

Oliveira ließ bereits durch seinen Trainer Ericson Cardozo verlauten, dass er die Entscheidung der Sportkommission anfechten werde, da seiner Meinung nach der entscheidende Fehler nicht bei ihm läge, sondern beim Ringrichter. Dieser hätte den Regelverstoß ahnden und Lentz die nötige Zeit zugestehen müssen, um sich davon zu erholen und anschließend eventuell weiterkämpfen zu können.