MMA Restliche Welt

Nick Thompson mit Knie-OP

Nick Thompson

UFC-, Strikeforce- und Dream-Veteran Nick "The Goat" Thompson steht kurz vor einer größeren Knieoperation. Er erhofft sich dadurch wieder der schmerzfreie Kämpfer zu werden, der vor seiner Verletzung in nur drei Jahren 20 mal kämpfte, lediglich einmal verlor.

Der aus Minnesota stammende Thompson verletzte sich 2008 vor seinem Kampf gegen Jake Shields schwer am Knie und wollte seither an einer Operation vorbeikommen, doch über die Jahre hat sich die Situation verschlechtert, er muss nun unters Messer.

"Ich habe kurz vor dem Shields Kampf mein Außenband angerissen und meinen Meniskus gezerrt", sagte Thompson. "Der Kampf war eine große Möglichkeit für mich, ich wollte unbedingt antreten."

Die Verletzung wurde durch den Kampf, jede Trainingseinheit und jedes Trainingslager schlimmer, was Thompsons Karriere nicht weiterhalf. Seine Kampfbilanz nach der Verletzung bestand aus 3 Siegen und 3 Niederlagen. Es war klar, dass er an einer OP nicht vorbeikommen konnte, wenn er künftig wieder Siege heimbringen wollte. Schließlich riet ihm seine Frau, sich unters Messer zu legen, um nach einigen Monaten Pause wieder zu den besten Weltergewichten der Welt zu gehören. "Meine Frau hat mir Vernunft eingeredet und am Freitag werde ich mein Kreuzband behandeln lassen, was mich einige Monate aus dem Rennen werfen wird", sagte Thompson. "Wenn ich wiederkomme, werde ich 100 Prozent fit sein, das ist schon eine ganze Weile her."

Thompson hätte beim letzten, kurzfristig abgesagten, "Shine Fights"-Event teilnehmen sollen, aber seine Verletzung hinderte ihn daran. Nun hofft Thompson, bei seiner Rückkehr die Konkurrenz im Weltergewicht auf den Kopf stellen zu können.

Thompson ist ein ehemaliger Bodog Fight Weltergewichtschampion. Er besiegte u.A. Kämpfer wie Eddie Alvarez, Josh Neer, Ansar Chalangov, Paul Daley, Mark Weir und Chris Wilson. Seine aktuelle Kampfbilanz liegt bei 38 Siegen, 12 Niederlagen und einem Unentschieden. Seinen Spitznamen "The Goat" (zu Deutsch: Die Ziege) bekam er dadurch, dass er am Anfang seiner MMA-Karriere im Training sehr oft KO ging, ähnlich wie die "fainting goats", eine Ziegenrasse aus den Vereinigten Staaten, die, ausgelöst durch eine Erbkrankheit (Myotonie), bei Gefahr erstarrt und umfällt.