MMA Restliche Welt

Nick Diaz legt den Strikeforce Gürtel nieder

Kampf um den vakanten Titel in Planung. Foto by Markus Wiemann/GroundandPound.

Strikeforce muss sich nach einem neuen Weltergewichtschampion umschauen. Der bisherige Titelträger Nick Diaz unterzeichnete vor wenigen Wochen einen Vertrag bei der UFC, um gegen George St. Pierre um den UFC Weltergewichtstitel zu kämpfen.

In Folge dessen verkündete UFC Präsident Dana White nun, dass Nick Diaz nicht länger der Champion bei Strikeforce sei. Der vakante Titel soll noch in diesem Jahr einen neuen Besitzer finden. Der dazugehörige Kampf soll in Kürze bekanntgegeben werden.

White zufolge ist Diaz nun "ein UFC-Kämpfer." Die Frage, ob dies bedeute, dass Diaz künftig nicht mehr für Strikeforce antreten könne, antwortete White: "Nein, er wird auch in Zukunft noch für Strikeforce kämpfen können." In welchem Rahmen ist bislang nicht bekannt.

Nick Diaz gewann den vakanten Strikeforce Titel im Januar 2010 nach einem KO-Sieg über Marius Zaromskis. Seitdem konnte er den Titel erfolgreich gegen K.J. Noons, Evangelista Santos und Paul Daley verteidigen. Diaz ist seit zehn Kämpfen ungeschlagen und beendete bis auf einen alle vorzeitig.