MMA Restliche Welt

Nächster Freak-Fight: Gabi Garcia gegen 45-jähriges Bantamgewicht

Gabi Garcia und ihre Gegnerin Megumi Yabushita (Foto: Shootboxing)

Gabi Garcia steht ein ereignisreicher Juli bevor. Bereits morgen kämpft die Brasilianerin beim Girls S-Club 2017 zum ersten Mal in einer Standdisziplin, dem Shoot Boxen. Dabei geht es gegen die 45-jährige Japanerin Megumi Yabushita. Drei Wochen später kämpft Garcia dann schon wieder bei Rizin gegen Oksana Gagloeva.

Gabi Garcia (4-0) darf ihr Image als MMA-Monster weiter pflegen. Die Brasilianerin wird in den kommenden Wochen gleich zwei Mal in Japan im Ring stehen. Den Anfang macht dabei ein Freak Fight beim Girls S-Cup 2017. Dort trifft die 95-Kilo-Frau auf eine 30 Kilo leichtere Gegnerin, die Japanerin Megumi Yabushita (19-23).

Die 45-jährige Yabushita gehört zu den Pionieren der japanischen MMA-Szene und stand schon im Jahr 2000 gegen Marlos Coenen im Ring. Bekannt wurde sie im gleichen Jahr durch einen Sieg über die Russin Svetlana Goundarenko, die an die 200 Pfund mehr auf die Waage brachte. In der Folge kämpfte sie gegen zahlreiche spätere UFC-Kämpferinnen. In den letzten Jahren zog sie sich mehr und mehr vom MMA zurück, ihren letzten Shootbox-Kampf hatte sie vor sechs Jahren.

Shoot Boxen ist eine Kampfsportart, die Elemente aus dem Kickboxen und Grappling kombiniert. So wird mit Box-Handschuhen gekämpft, im Stand darf jedoch geworfen und mit Submissions attackiert werden. Auf dem Boden geht der Kampf jedoch nicht weiter.

Der „Aufbaukampf“ kommt für die Brasilianerin zur richtigen Zeit, denn nur drei Wochen später steht Garcia schon wieder im Ring, dann bei Rizin FF. Am 30. Juli kämpft die 31-Jährige wieder im MMA und trifft auf eine Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse, nämlich die russische Boxerin Oksana Gagloeva, die ihr MMA-Debüt geben wird.