MMA Restliche Welt

MTV-Star gibt seinen Einstand als Profi

Matt "Danger" Schnell (Foto: MTV)

Noch vor der ersten Ausstrahlung von „Caged“ auf MTV sparte die MMA-Gemeinde nicht an Kritik. Niemand wollte sehen, wie sein geliebter Sport von einem Haufen Teenager missbraucht wird, um an ihre fünfzehn Minuten Ruhm zu gelangen. Doch die Doku-Soap brachte auch ein großes Talent hervor: Matt „Danger“ Schnell, der am Freitag bei Legacy Fighting Championship 14 im Fliegengewicht sein Profidebüt feiern wird.

„Caged“, das im Mai auch in Deutschland ausgestrahlt wurde, begleitete junge MMA-Kämpfer aus Minden, Louisiana, die versuchten, der Kleinstadtenge über den Sport zu entfliehen. Liebeskummer und schwierige Familienverhältnisse bildeten einen großen Teil des Dramas; dennoch kam der Sport nicht zu kurz.

Matt Schnell, mittlerweile 22 Jahre alt, war dabei der Rettungsanker in einem Meer von Unprofessionalität, in dem die Amateursportler vor ihren Kämpfen lieber auf Partys gingen und Frauen hinterherjagten, als zu trainieren, und in dem sie sich in der prallen Sonne in ihr Auto setzten – immer der Gefahr eines Hitzschlags ausgesetzt – um Gewicht zu machen.

Als Amateur erkämpfte sich Schnell eine Bilanz von 10-2, acht seiner Siege kamen durch Aufgabe zustande. Nach der Show trainierte er kurz im Punishment Training Center von Tito Ortiz und bei Kings MMA, doch aufgrund familiärer Probleme ging er wieder nach Louisiana zurück, wo er seitdem zusammen mit dem Top-Federgewicht Dustin Poirier beim UFC-Veteranen Tim Credeur trainiert.

Schnell hat auf der High School gerungen, gewann zwei Golden-Gloves-Titel im Boxen und ist ein Lilagurt im brasilianischen Jiu-Jitsu.  Sein Profidebüt bei Legacy Fighting Championship 14 in Houston, Texas wird live von AXS TV (vormals HDNet) übertragen. Als Gegner wird ihm der Lokalmatador Ryan Hollis gegenüberstehen, welcher ebenfalls seinen ersten Profikampf bestreiten wird.