MMA Restliche Welt

Mirko Cro Cop vs. Satoshi Ishii am 31. Dezember in Japan

Im August trafen Mirko „Cro Cop“ Filipovic (29–11–2 (1)) und Satoshii Ishii (12-3-1) in Japan zum ersten Mal aufeinander. Der Kampf um den IGF-Schwergewichtstitel fand jedoch ein unbefriedigendes Ende, weshalb nun ein Rückkampf der beiden Kampfsport-Ikonen angesetzt wurde. Am 31. Dezember werden Filipovic und Ishii bei IGF: Inoki Bom Ba Ye einen zweiten Kampf gegeneinander bestreiten.

Filipovic öffnete im ersten Aufeinandertreffen mit einem Ellenbogen zeitig eine Platzwunde auf Ishiis Stirn. Mehrmals musste der Ringarzt ein Auge auf die blutende Wunde werfen, in der zweiten Runde hatte er aber keine andere Wahl mehr, als den Kampf zu beenden. Filipovic gewann damit den IFG-Schwergewichtstitel, den Ishii im Dezember 2013 mit einem Punktsieg gegen Kazuyuki Fujita gewonnen hatte.

Für Ishii, der bei den Olympischen Spielen 2008 Gold im Judo absahnte, war es der erste Misserfolg seit seiner K.o.-Niederlage gegen Fedor Emelianenko im Jahr 2011. Danach konnte er sich unter anderem Siege gegen Tim Sylvia, Pedro Rizzo und Jeff Monson sichern.

Cro Cop verließ die UFC im Oktober 2011 und trat fortan wieder im Kickboxen an. Letztes Jahr konnte er dabei sogar zum ersten Mal den K-1 World Grand Prix gewinnen. Im Dezember 2012 kehrte er zum MMA zurück und besiegte den debütierenden Sumo-Ringer Shinichi Suzukawa durch Aufgabe in der ersten Runde. Im November 2013 kassierte er dann selbst eine Submission-Niederlage gegen den mittlerweile von der UFC verpflichteten Oleksiy Olinyk.

Den ersten Kampf zwischen Cro Cop und Ishii könnt ihr euch hier noch einmal anschauen:

Japans Grappling-Ass Shinya Aoki (36-6 (1)) wird ebenfalls bei der Silvester-Veranstaltung in den Ring steigen. Der 31-Jährige musste seit 2010 lediglich Niederlagen gegen Gilbert Melendez und Eddie Alvarez einstecken. Aktuell hat er einen Lauf von sechs Siegen in Folge. Zuletzt setzte er sich gegen Kamal Shalorus durch.

Sein Gegner am 31. Dezember ist sein Landsmann Yuki Yamamoto (6-6-3 (1)). Der 26-Jährige konnte im MMA noch keine nennenswerten Erfolge feiern und dürfte für Aoki keinerlei Herausforderung darstellen. In seinem letzten Kampf musste er sich Ramazan Esenbaev durch Aufgabe geschlagen geben.

UFC-Kämpfer Josh Barnett ist ein weiterer Top-Star, der bei Inoki Bom Ba Ye einen Auftritt absolvieren wird. Da er bei der UFC unter Vertrag steht, darf er jedoch keinen MMA-Kampf bestreiten. Stattdessen wird der Pride-Veteran ein Pro Wrestling Match bestreiten, wie er es in der Vergangenheit bereits getan hat. Ein Gegner ist noch nicht bekannt. Um die Pride-Atmosphäre perfekt zu machen, werden Fedor Emelianenko und Wanderlei Silva als Star-Gäste vor Ort sein.

Folgende MMA-Kämpfe stehen bereits fest:

IGF: Inoki Bom Ba Ye 2014
31. Dezember 2014
Ryogoku Kokugikan in Tokyo, Japan

IGF-Schwergewichtstitelkampf
Mirko „Cro Cop“ Filipovic vs. Satoshi Ishii

Shinya Aoki vs. Yuki Yamamoto
Ramazan Esenbaev vs. TBA
Kiuma Kunioku vs. TBA
Chris Barnett vs. Shinichi Suzukawa
Yusuke Kawaguchi vs. Justin Willis