MMA Restliche Welt

Michael Erdinc siegt in Mexiko durch K.o.

Bestens gelaunt: Michael Erdinc. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Wie an dieser Stelle bereits berichtet, durfte Michael Erdinc in der zweiten Runde der mexikanischen Reality-Show „Reto de Campeones MMA“ antreten. Die „Maschine“, so Erdinc Spitzname, hat uns soeben exklusiv berichtet, dass er diesen zweiten Test mit Bravour bestanden hat.

Sein Gegner Andre Tadeu, der unter Alexandre Nogueira trainiert, hatte hierbei scheinbar nicht mit den harten Fäusten des „Sparta Essen“-Kämpfers gerechnet und wurde in der zweiten Runde K.o. geschlagen. Erdinc konnte die Takedown-Versuche seines Kontrahenten abwehren und mit Boxkombinationen agieren, wie er uns wissen ließ.

„In der zweiten Runder habe ich ihn an die Wand gedrängt und ihn mit einem Haken ausgeknockt“ erklärte ein gut gelaunter Erdinc gegenüber GnP. „Ground and Pound war nicht mehr nötig.“

Dies bedeutet das Aus für den Luta-Livre-Schwarzgurt aus Brasilien, jedoch gleichzeitig den Einzug in die dritte Runde für Erdinc, sofern sich jemand verletzen sollte.

„Ich bin jetzt der einzige Ersatzmann im Turnier“, erklärte die „Maschine“. „Wenn einer ausfällt, aufgrund von Disqualifikation oder Verletzung, steige ich in den Fighterbaum wieder ein. Das heißt zwar, ich muss hoffen, aber ich muss nichtsdestotrotz gegen jemanden kämpfen, damit, falls der Fall eintritt, die Bedingungen für alle gleich sind - sprich, damit ich auch jede Woche gekämpft habe, wie die anderen im Turnier.“

Durch uns erfuhr Erdinc zudem, wie sein Team beim zweiten Kampftag der DGL abgeschnitten hat (Finaleinzug) und war begeistert. „Ich bin froh über das Ergebnis in der DGL und war gestern mit ganzem Herzen in Gedanken bei Sparta. Ahu!“