MMA Restliche Welt

Mehr Knock-outs im Schwergewicht

Kampfentscheidungen im MMA-Sport.

Was anhand von Erfahrungswerten schon oft diskutiert wurde, bekommt nun statistische Unterstützung. Eine Analyse der amerikanischen MMA-Datenbank fightmatrix.com zeigt, dass die relative Anzahl der K.o.-Siege im Schwergewicht im Vergleich zu den anderen Gewichtsklassen am höchsten ist und von Klasse zu Klasse stetig abnimmt.

Wie die blauen Balken im obigen Diagramm zeigen, enden im Schwergewicht mehr als 40 Prozent der Kämpfe durch technischen oder einfachen K.o. Im Fliegengewicht sind es hingegen nur mehr knapp mehr als 20 Prozent. Zurückzuführen ist diese Tatsache auf die geringere Masse der Kämpfer in den unteren Gewichtsklassen, was nach der Formel, Kraft entspricht Masse mal Beschleunigung, ebenso belegbar ist.

Mit der Abnahme an K.o.-Entscheidungen geht ein Anstieg der Punkteentscheidungen (grüne Balken) einher. Diese liegt im Schwergewicht bei nicht einmal 16 Prozent, während im Federgewicht mehr als 40 Prozent der Kämpfe über die volle zeitliche Distanz gehen. Keinen signifikanten Trend gibt es hingegen bei den Entscheidungen durch Submission, diese liegen in allen Gewichtsklassen um die 40 Prozent.

In die Analyse wurden mehr als 60.000 Kämpfe aus 20 Jahren einbezogen, womit sie auf einer repräsentativen Datenbasis beruht.