MMA Restliche Welt

Maurice Smith gibt sein Comeback

Maurice Smith (l.) 1999 im Kampf gegen Kevin Randleman. (Foto: Susumu)

Im Alter von fünfzig Jahren will es Maurice Smith noch einmal wissen. Am 20. Januar 2012 tritt der ehemalige UFC Schwergewichtschampion bei Kumite Combate in Brasilien gegen den Kanadier Tim Hague an.

Hague (13-5), der Anfang des Jahres zum zweiten Mal von der UFC entlassen wurde, verriet diese Kampfansetzung auf seiner privaten Facebookseite.

Für Smith (12-13), der sich zuletzt im Sommer 2008 in den Ruhestand verabschiedete, ist es das zweite Comeback. Zum ersten Mal trat er nach dem 17. November 2000 zurück, als er bei UFC 28 gegen Renato „Babalu“ Sobral einstimmig nach Punkten verloren hatte.

Im Mai 2007 kehrte Smith ins aktive Geschehen zurück. Bei der IFL besiegte er Marco Ruas, bei Strikeforce setzte er sich gegen Rick Roufus durch. In seinem letzten Kampf vor seinem zweiten Rücktritt wurde er im Juni 2008 von Hidehiko Yoshida bei Sengoku zur Aufgabe gezwungen.

Seine erfolgreichste Zeit erlebte Smith im Jahr 1997. Da nahm der frühere Kickboxweltmeister dem damals unbesiegten Mark Coleman den Schwergewichtstitel der UFC ab und verteidigte ihn gegen Tank Abbott. Anschließend verlor er ihn allerdings an Randy Couture.