MMA Restliche Welt

Matt Hughes vs. Diego Sanchez

Hughes gegen Sanchez, doch nicht gegen Gracie. (Fotos via Zuffa LLC)

Royce Gracie arbeitete in den letzten Monate darauf hin, bei UFC 134 in Rio de Janeiro, Brasilien einen letzten Auftritt in der weltweit größten MMA Organisation zu bekommen, wo für ihn, vor knapp 18 Jahren, mit UFC 1 alles begann. In seiner Heimat Brasilien wollte die Legende seine glorreiche Karriere ausklingen lassen. Als Gegner wurde unter anderem Matt Hughes gewünscht, gegen den Gracie im letzten UFC-Auftritt im Jahr 2006 verlor und sich nun einen Rückkampf erhoffte. Diese Bitte wurde scheinbar nicht erfüllt, denn die UFC kündigte heute offiziell einen Kampf zwischen Matt Hughes und Diego Sanchez an.

Trotzdem machte Dana White in mehreren Interviews deutlich, dass das Thema Royce Gracie noch nicht vom Tisch sei und ein Auftritt in Rio nachwievor möglich wäre, wenn auch unklar sei, gegen wen der Brasilianer antreten sollte.

Das Duell zwischen Hughes und Sanchez soll im Herbst erfolgen. Kein genaues Datum steht derzeit fest. "Zwei beliebte Kämpfer werden bald in den Käfig steigen: Diego 'The Dream' Sanchez und Matt Hughes", so White. "Sanchez kommt mit einer großartigen Leistung gegen Kampmann in dieses Duell. Hughes wiederrum sucht einen weiteren Sieg, um seine unglaubliche UFC-Karriere weiter zu zementieren."

Sanchez trainiert erneut bei seinem früheren Team in New Mexico unter Greg Jackson. Der "Ultimate Fighter 1"-Gewinner war zuletzt in einem harten Kampf gegen Martin Kampmann erfolgreich, bei dem er die Lorbeeren für den "Kampf des Abends" einheimste.

Matt Hughes hingegen kehrt nach einer Niederlage gegen BJ Penn zurück ins Geschehen. Im November des letzten Jahres wurde der mehrfache Weltergewichtschampion in wenigen Sekunden KO geschlagen. Davor konnte Hughes drei Kämpfe in Folge gewinnen.