MMA Restliche Welt

Matt Hughes tritt offiziell zurück

Matt Hughes ist offiziell im Ruhestand. (Foto: matt-hughes.com)

Der zweifache UFC Weltergewichtschampion Matt Hughes hat während der Pre-Fight-Pressekonferenz vor UFC on Fox 6 offiziell seinen Rücktritt bekanntgegeben. Der US-Amerikaner verlässt den MMA-Sport im Alter von 39 Jahren. Der UFC wird er allerdings als „Vice President of Athlete Development“ weiter treu bleiben.

„Ich liebe diesen Sport, und diese neue Position ist der beste Weg für mich, ihm auch in Zukunft erhalten zu bleiben“, so Hughes in einem kurzen Statement auf der Pressekonferenz.

Seine aktive MMA-Karriere dauerte von Januar 1998 bis September 2011. Er erkämpfte sich eine Bilanz von 45-9 mit 35 vorzeitigen Siegen und schlug unter anderem Georges St. Pierre, BJ Penn und Royce Gracie. Zweimal gewann Hughes den Weltergewichtstitel der UFC, im November 2001 und im Oktober 2004. Er hält noch immer den Rekord für die meisten Siege (18) im Octagon. 2010 führte die UFC den Ringer in ihre Ruhmeshalle ein.

In seinen letzten beiden Kämpfen, im November 2010 und im September 2011, wurde Hughes von BJ Penn und Josh Koscheck jeweils in der ersten Runde K.o. geschlagen. Nach der Niederlage gegen Koscheck sagte er: „Ich trete jetzt nicht zurück. Ich werde der UFC sagen, dass sie mich ein Weilchen lang nicht für Kämpfe buchen sollen, und danach werden wir sehen, was passiert.“ Das „Weilchen“ scheint nun vorbei – Hughes hat sich für einen Rücktritt entschieden, wird sich aber nur in aktiver Rolle von der UFC zurückziehen.