MMA Restliche Welt

Matt Hamill: Rücktritt vom Rücktritt

Matt Hamill (Foto: cagedinsider.com)

Nicht einmal ein Jahr nach seinem Rücktritt will es Matt Hamill (10-4) wieder wissen. Laut UFC-Präsident Dana White wird „The Hammer“ am 22. September bei UFC 152 in Toronto, Ontario, Kanada sein Comeback feiern. Sein Gegner wird der debütierende Kanadier Roger Hollett (13-3) sein.

„Heute ist ein trauriger Tag für mich. Nach sechs Jahren und dreizehn Kämpfen in der UFC bin ich bereit, meine Faustschützer an den Nagel zu hängen und von diesem fantastischen Sport zurückzutreten“, schrieb der 35 Jahre alte US-Amerikaner am 8. August 2011 auf seiner Internetseite. Zwei Tage zuvor war er dem Schweden Alexander Gustafsson unterlegen – seine zweite Niederlage in Folge, die seine Kampfbilanz im Octagon auf 9-4 herabsenkte.

Im Sommer 2006 kam Hamill nach nur einem Profikampf über die Teilnahme an „The Ultimate Fighter 3“ in die UFC. Zu seinen größten Erfolgen zählen Siege über Tim Boesch, Mark Munoz, Keith Jardine und Tito Ortiz. Außerdem ist Hamill der einzige Kämpfer, der dem amtierenden UFC Halbschwergewichtschampion Jon Jones eine Niederlage zufügen konnte – auch wenn diese durch eine kontroverse Disqualifikation zustande kam.

Hamill ist der erste und einzige gehörlose Kämpfer in der UFC. Vor seiner MMA-Karriere gewann er als erster gehörloser Ringer die Landesmeisterschaft der NCAA Division III (insgesamt dreimal) und errang anschließend eine Goldmedaille und eine Silbermedaille bei den „Deaflympics“. Im Herbst 2011 kam „The Hammer“, ein Film über seine Lebensgeschichte, in die nordamerikanischen Kinos.