MMA Restliche Welt

Mark Coleman beendet Karriere

MMA-Legende: Mark "The Hammer" Coleman (Foto: Zufffa LLC)

Er gilt als der Begründer des modernen Ground and Pound. Der frühere UFC- und Pride FC-Champion Mark „The Hammer“ Coleman unterhielt seine Fans stets mit brachialer Action im Käfig oder Ring, doch damit ist nun Schluss.  Am gestrigen Mittwoch gab der UFC-Hall-of-Famer sein offizielles Karriereende bekannt.

Auf seiner offiziellen Facebook-Seite teilte der MMA-Veteran nicht nur seinen Abschied vom aktiven Sport mit, sondern auch den Grund dafür.

„Ich werde mich am Montag einer Hüftendoprothese unterziehen“, so der 48-Jährige. „Für den Hammer ist damit Schluss. Keine Kämpfe mehr. Jeder muss seinen Preis irgendwann zahlen. Betet für mich, dass ich heil aus dieser Sache komme. Ich liebe euch alle. Lebt euren Traum.“

Die lebende Legende war vor seiner Hüftoperation in der Vergangenheit dafür bekannt, seine Gegner mit technisch hochwertigen Ringerqualitäten auf die Matte zu befördern, dort zu kontrollieren und schlussendlich mit harten Schlägen aus der Top-Position den Garaus zu machen. Den über die Jahre als „Ground and Pound“ bekannten Kampfstil adaptierten viele andere Athleten erfolgreich, wie zum Beispiel Tito Ortiz, Sean Sherk oder Colemans langjähriger Trainingspartner und Freund Mark Kerr.

Der Amerikaner konnte nicht nur in der UFC den Schwergewichtstitel erobern, sondern zudem die Turnierserie von UFC 10 sowie UFC 11 gewinnen. Bei Japans PRIDE-Organisation konnte der zweifache Familienvater ebenfalls das Gold erobern, als er das renommierte „PRIDE 2000 Grand Prix Open Weight Tournament“ für sich entschied. Coleman hält fernerhin den Rekord für den schnellsten Sieg bei PRIDE, mit nur zwei Sekunden gegen Kazuyuki Fujita.

Seine letzte Begegnung bestritt „The Hammer“ in der weltweit größten MMA-Organisation, im bislang einzigen Legendenkampf der UFC-Geschichte. 2010 bestritt er diesen bei UFC 109 gegen Hall of Famer Randy Couture.

Der frühere Olympia-Ringer und mehrfache Pan American Goldmedaillen-Gewinner blickt auf eine Karriere mit 26 MMA-Kämpfen zurück und war zudem auch im Pro-Wrestling tätig.