MMA Restliche Welt

Marcus Aurelio mit Ellenbogenverletzung

Marcus Aurelio auf dem ATT-Banner. (Foto via brasilcombate.com)

Marcus Aurelio wird aufgrund einer Ellenbogenverletzung nicht bei Shine Fights antreten können. Er war im 8-Mann-Leichtgewichtsturnier von Shine Fights eingeplant.

Nachdem die Veranstaltung von Shine Fights aufgrund einer Intervention von Don King abgebrochen wurde und dieses Turnier nun einen Ortswechsel (von Virginia nach Oklahoma) erdulden musste, tut die Absage von Aurelio doppelt weh. UFC-Veteran Shannon Gugerty springt für Aurelio ins Turnier und hofft, drei Kämpfe am 10. September erfolgreich zu gestalten und damit den Leichtgewichtsgürtel zu gewinnen.

"Shine Fights"-Geschäftsführer Jason Chambers gab folgendes Statement ab: "Es ist sehr tragisch, dass Marcus so kurzfristig ausfällt. Ich wünsche ihm eine schnelle Genesung. Das macht Shannon Gugertys Einsatz nun noch wertvoller und zeigt, was für ein Kämpferherz dieser Mann hat."

Das 8-Mann-Turnier besteht jetzt aus folgenden Kämpfern: Rich Crunkilton, James Warfield, Drew Fickett, Carlo Prater, Charles “Krazy Horse” Bennett, Kyle Baker, Dennis Bermudez und Shannon Gugerty.

Aurelio hatte vor, zwei Wochen nach Shine Fights, bei DREAM.16 gegen Shinya Aoki anzutreten.
Jason Chambers hatte dazu auch etwas zu sagen: "Wir haben einen Exkusivvertrag mit Marcus Aurelio. Wir erlauben unseren Kämpfern, außerhalb unserer Liga Kämpfe anzunehmen, doch bin ich mir nicht sicher über diese DREAM-Geschichte. Sollte Aurelio Shine Fights ausfallen lassen, nur um bei DREAM antreten zu können, wäre das eine sehr respektlose Sache uns gegenüber. Ich habe ihm noch kein "OK" dazu gegeben und sollten wir ihn am 10. September bei unserem Event sehen, steigen die Chancen auf einen positiven Ausgang dieser Sache."

Damit macht Chambers deutlich, dass er Aurelios Verletzung als potentiellen Betrug ansieht. Zwischen den Zeilen kann man verstehen, dass Aurelio topfit für Aoki sein will und sich deshalb keine drei Kämpfe an einem Abend bei Shine Fights antun möchte, doch ein Kampfvertrag muss eingehalten werden. Ob er mit seiner realen, oder wie von Chambers vermuteten Schein-Ellenbogenverletzung, Shine Fights umgehen kann und bei DREAM antritt, bleibt abzuwarten.

Bei den Kollegen von TapouT-Radio nahm Aurelio dazu Stellung:"Ich habe meinen Ellenbogen vor knapp zwei Wochen verletzt. Ich machte eine Kernspintomographie und Ärzte sagten mir, ich könnte in den nächsten Wochen nicht antreten. Ich habe es mit Cortison versucht, doch es hat nicht funktioniert. Wie sollte ich drei Kämpfe bestreiten, an einem Abend, wenn ich nichtmal einen schaffen könnte?"
Ob es einen guten Ausgang mit beiden Parteien haben wird, bleibt abzuwarten.