MMA Restliche Welt

Kimbo will Tito Ortiz oder Petruzelli-Rückkampf

Kimbo Slice (Foto. Zuffa LLC)

Mit Kevin “Kimbo Slice” Ferguson hat sich Bellator MMA einen der populärsten, wenn auch limitiertesten Kämpfer aller Zeiten gesichert. Nun äußerste sich der frühere Straßenschläger zu seinen Wunschgegnern.

“Ich habe überhaupt keine Ahnung, wer zur Zeit bei Bellator im Schwergewicht antritt”, so Kimbo zunächst. “Aber verdammt, ich nehme jeden! Füttert mich mit Gegnern!”

Als potentieller Gegner käme UFC-Veteran Seth Petruzelli in den Sinn, der Kimbo 2008 seine erste Niederlage beigebracht hat – ein Knock-out nach nur 14 Sekunden. 

“Ich schulde dem Typ noch was“, so Kimbo heute zum damaligen Blitz-K.o. „Ich könnte hier jetzt den ganzen Tag darüber jammern, aber es ist eben so gekommen wie es gekommen ist. Trotzdem schulde ich dem Typ auf jeden Fall noch was!”

Petruzelli ist 2013 zurückgetreten, hatte vorher aber drei Fights für Bellator bestritten (und zwei davon verloren). Per Twitter hatte er recht zügig auf Kimbos Ansage reagiert und signalisiert, dass er zu einem Comeback durchaus bereit wäre.

“Du forderst mich also heraus Kimbo? Für dich würde ich sogar aus dem Ruhestand zurückkehren und dich noch einmal umhauen. Schickt mir den Vertrag, ich unterschreibe!", so Petruzelli.

Viel interessanter für Bellator wäre aber sicher eine ganz andere Paarung: Kimbo erklärte nämlich weiter, dass er sich auch über einen Kampf gegen Halbschwergewicht Tito Ortiz mehr als freuen würde.

“Mit dem hätte ich auf jeden Fall auch noch was zu klären! Ich habe momentan kein Problem mit ihm, aber er hat damals eine Menge Scheiße über mich erzählt. Den Kampf könnten sie also sofort ansetzen, er hätte mit Sicherheit Probleme mit meinen Fäusten“, so Kimbo.

Der Kampf würde definitiv eine Menge Zuschauer vor den Fernseher ziehen, auch wenn er sportlich wenig Relevanz besitzt. Kimbo Slice war das größte Zugpferd der inzwischen bankrotten EliteXC-Organisation und stand zur Hauptsendezeit im Hauptkampf der ersten MMA-Veranstaltung im UFC-Free-TV. Millionen-Zuschauer sahen seine Fights.

Nach dem Ende von EliteXC versuchte der Streetfighter sein Glück in der zehnten Staffel von The Ultimate Fighter, schied aber in der ersten Runde aus und verlor auch seinen Kampf in der Live-Finalshow. Seitdem verdingt er sich im Boxen und stoppte bisher sieben Aufbaugegner, meist in der ersten Runde. Seit kurzem ist bei Rapper Jay-Zs "Roc Nation"-Promotion unter Vertrag.