MMA Restliche Welt

Kimbo Slice spricht Klartext

Das Kevin „Kimbo Slice“ Ferguson an der zehnten Staffel von The Ultimate Fighter teilnimmt, ist mittlerweile bekannt. Bisher äußerte sich das ehemalige Aushängeschild von EliteXC jedoch eher spärlich zu seinem neuen Engagement. Bisher.
Folgende Kommentare machte der ehemalige Straßenschläger nun gegenüber den Kollegen von Yahoo Sports und der Las Vegas Sun

„Ich werde kämpfen, egal ob im Haus, im Käfig oder im Ring. Ich bin ein Fighter, Mann. Ich werde nicht zulassen, dass mich einer dieser #@!%%# dumm anmacht. Auf gar keinen Fall. Egal ob im Haus oder im Knast, ich werde immer ich selbst sein und meinen Mann stehen.“

„Ich will wegen sowas (einer Schlägerei, Anm. d. Red.) nicht aus dem Haus geworfen werden. Aber wenn das mein einziger Kampf im Haus sein sollte, meine Fresse, dann wird das ein richtiger Fight!“

“Ich bin immer der Außerseiter, egal gegen wen ich kämpfe. Diese Kerle machen das alles schon seit 10 Jahren. Ich bin einfach nur ein Typ von der Straße der sich beweisen will. Ich will zeigen, dass ich mit den Besten mithalten kann, die die UFC zu bieten hat.“

„(Wenn ihm jemand einen Streich spielen sollte) dann lasse ich die Waffen sprechen. Zu deren Glück kann ich meine Pistole nicht mit ins Haus bringen. Ich bringe das alles auf eine völlig andere Stufe!“

Offenbare können sich Kimbos Zimmergenossen warm anziehen. Eskapaden a la Junie Browning sollten sie sich vielleicht besser verkneifen.