MMA Restliche Welt

Kharitonov und V. Overeem bei Strikeforce

Kharitonov und Overeem. Fotos via www.prifefc.com und www.hero-s.com.

Nach Alistair Overeem, Siyar Bahadurzada und Dion Staring holt sich die amerikanische MMA Organisation Strikeforce nun mit Sergei Kharitonov und Valentijn Overeem abermals zwei Mitglieder des weltberühmten und renommierten holländischen Gyms Golden Glory ins Haus.

Am interessantesten an der Situation ist, dass Kharitonov der Mann war, der dem aktuellen Schwergewichtschampion der Organisation, Alistair Overeem, seine letzte Niederlage im MMA bescherte. Geschehen 2007, beim K-1 Hero's Mittelgewichtsturnier. Sollte sich Kharitonov bei Strikeforce gut schlagen, kann es durchaus sein, dass es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen ihm und Alistair kommt. Zwar trainieren die beiden mittlerweile im selben Gym, doch zeigten Golden Glory-Kämpfer in letzter Zeit alles andere als Desinteresse, gegeneinander anzutreten.

Kommt es zukünftig weiterhin zu Problemen, Fedor Emelianenko als Gegner für Alistair zu bekommen, sind die Chancen für Kharitonov noch höher einen Titelkampf gegen den aktuellen Schwergewichtschampion zu erhalten. Doch muss er dafür erst einmal eine solide Leistung bei seinen Einstiegskämpfen zeigen. Zuletzt war Kharitonov nämlich wenig erfolgreich. Mit der wiederholten Zusammenarbeit Golden Glorys mit Strikeforce und der Verpflichtung zweier bekannter Gesichter des Sports, hat Strikeforce wieder einen großen Schritt nach Vorne gemacht, der UFC Kontra zu bieten.