MMA Restliche Welt

Keine Gnade für Daley

Paul Daley (Foto via Sherdog)

Nach seiner äußerst unsportlichen Aktion im Kampf gegen Josh Koscheck bei UFC 113 wurde Paul Daley (24-9-2) mit sofortiger Wirkung aus der weltgrößten MMA-Organisation entlassen. Obwohl viele Kritiker dem Briten ein großes Potential als Kämpfer zusprechen und viele MMA-Fans mit dem Gedanken liebäugeln, den Mann aus Nottingham nach einigen Siegen außerhalb des Octagons erneut wieder in der UFC zu sehen, ließ UFC-Präsident Dana White die Medienvertreter wissen, dass es keine Zukunft mehr für Paul Daley in der UFC gibt:

"Dieses Kapitel ist abgeschlossen! Selbst wenn er zu den besten Weltergewichten zählt, er für den Pound for Pound besten Fighter der Welt gesehen wird und auf sämtlichen Shows Siege und Titel davon trägt: Daley wird nie wieder für die UFC kämpfen!"

Im Kampf gegen Josh Koscheck hatte Daley nach dem Ende der dritten Runde seinem Mitstreiter in Gesicht geschlagen, obwohl der Kampf schon längst beendet war. Daley behauptete anschließend, dass er dies nicht absichtlich gemacht habe, da er die Sirene, welche die Runde beendet, nicht gehört hätte.