MMA Restliche Welt

Kein Kräftemessen mit Brock Lesnar

Shane Carwin steht als Top 5 Schwergewicht der UFC derzeit recht weit oben in der Nahrungskette. Eine solche Position bringt natürlich nicht nur Annehmlichkeiten mit sich, sondern auch Nachteile. Einer, der Carwin derzeit am meisten gegen den Strich geht, sind Gerüchte über seine Person.

Zum Beispiel das Gerücht, er würde bereits bei UFC 103 auf den ebenfalls extrem gefährlichen Schwergewichtler Cain Velasquez treffen. Ein Kampf den viele gerne sehen würden, der laut Carwin aber bisher nicht geplant ist:

“Ich werde nicht bei UFC 103 kämpfen. Ich habe jetzt schon eine ganze Weile nichts von der UFC gehört. Ich trainiere zur Zeit nicht, denn meine Trainer und Trainingspartner sind „Zelten“ und ich habe auch keinerlei Informationen über irgendjemanden, gegen den ich kämpfen soll.“

Doch damit nicht genug. Nicht nur Fans und Medien streuen Gerüchte, auch Kollegen Carwins sorgen für Gesprächsstoff:

So äußerte sich Schwergewichtschampion Brock Lesnar kürzlich, er hätte sich bei UFC 96 mit Carwin getroffen. Beide hätten ein wenig Zeit zusammen verbracht und an einer speziellen Vorrichtung ihre Schlagkraft getestet. Lesnar selbst hätte es auf 241 kg/cm² gebracht. Carwin lediglich auf 214 kg/cm².

“Dieser Kerl ist ein verdammter Lügner. Wir haben uns bei UFC 96 nie gesehen. Ich habe mich auf meinen Kampf mit Gonzaga vorbereitet, da hatte ich keine Zeit mit Brock Lesnar auf die Kirmes zu gehen. Ich kapiere nicht warum Typen wie Lesnar behaupten, sich mit mir gemessen zu haben. Ich meine, er ist der Champion – sollte er nicht das Maß aller Dinge sein?“