MMA Restliche Welt

Katharina Lehner trifft bei Invicta FC 25 auf Alexa Conners

Katharina Lehner (l.) wird bei Invicta FC 25 auf Alexa Conners treffen. (Fotos: Elias Stefanscu/GNP1.de & Esther Lin/InvictaFC.com)

Große Ehre für Katharina Lehner. Die Wahl-Kölnerin ist die erste deutsche Kämpferin, die bei der weltweit führenden Organisation für Frauen-MMA in den Käfig steigen wird. Ihr Debüt ist für den 31. August bei Invicta FC 25 eingeplant. Im Tachi Palace Casino in Lemoore wird sie auf die US-Amerikanerin Alexa Conners treffen.

Wie uns Katharina Lehner (5-0) mitteilte, handelt es sich bei ihrer Verpflichtung um einen Vertrag über fünf Kämpfe. Dieser ist nicht exklusiv, hat somit den Vorteil, dass die 27-Jährige auch außerhalb der amerikanischen Organisation an den Start gehen kann. Vor Lehner konnte Daniela Kortmann 2014 einen Vertrag bei Invicta FC ergattern, musste ihr Debüt allerdings aufschieben und trat dort schlussendlich nicht an.

Für Lehner geht es nach dem Gewinn der YBN- und Respect.FC-Titel auf deutschen Boden, um Erfahrung im Ausland, wenn sie im kalifornischen Lemoore ihre Fähigkeiten auf großer Bühne zeigen will. In Deutschland zählt die ungeschlagene Athletin vom Combat Club Cologne ohne Frage zu den besten Kämpferinnen des Landes und gewann durch ihre Leistung auch den GNP1-Award 2015 zur Kämpferin des Jahres.

Nach einer verletzungsbedingten Auszeit wollte Lehner ihr Auslandsdebüt feiern, dieses musste jedoch mehrfach aufgeschoben werden nach Absagen von geplanten Gegnerinnen wie UFC-Kämpferin Lucie Pudilova oder Melinda Fábián.

Neben Turniersiegen bei der Deutschen Grappling Liga, konzentrierte sich Lehner zuletzt immer wieder auf den Kraftsport, wie man in ihren Sozialen Netzwerken beobachten konnte, zudem trainierte sie in Schweden im bekannten Allstar Training Center neben UFC-Kämpfern wie Alexander Gustafsson. Wie sie uns bereits in früheren Interviews verriet lautet ihr Ziel in Zukunft in der UFC zu kämpfen. Mit Siegen bei Invicta FC würde sie ihrem Traum einen großen Schritt näher kommen.

Eine gefährliche Probe für Lehner stellt dabei Alexa Conners (4-1) dar. Die 26-Jährige hat vier Siege in Folge als Profi vorzuweisen. Nach ihrer einzigen Niederlage im Profidebüt bezwang Conners die Schweizerin Stephanie Egger. Drei weitere Erfolge folgten für die Athletin, die unter UFC-Star Sara McMann trainiert. Conners war bereits zweimal bei Invicta FC in Aktion, hatte vor ihrer Profikarriere allerdings neun Amateurkämpfe absolviert.

Mit einer Bilanz von 8-1 als Amateurin ist sie sehr erfahren und bringt es so insgesamt auf 14 Duelle – damit fast dreimal so viele wie Lehner. Mit einem Erfolg über Conners würde Lehner nicht nur ihren bis dato wichtigsten Triumph einfahren können, sondern sich für höhere Aufgaben empfehlen.

Invicta FC 25 wird am 31. August im UFC Fight Pass als PPV zu sehen sein. Im Hauptkampf des Abends treten Yana Kunitskaya und Raquel Pa'aluhi um den vakanten Titel im Bantamgewicht an. Zuvor kämpfen Livia Renata Souza und Jodie Esquibel den vakanten Gürtel im Strohgewicht untereinander aus.