MMA Restliche Welt

Kämpfer stirbt beim Weight Cut für ONE 35

Yan Jian Bing (Foto: One Championship)

Der chinesische MMA-Kämpfer Yang Jian Bing ist heute im Alter von nur 21 Jahren verstorben. Beim Gewichtmachen für seinen siebenten Profikampf bei ONE 35 auf den Philippinen verlor das junge Fliegengewicht das Bewusstsein und starb später im Krankenhaus.

Yang Jian Bing brach am Donnerstag, am Tag der offiziellen Waage für ONE 35, beim Weight Cut zusammen und wurde ins San Juan De Dios Krankenaus in Pasay gebracht. Bei der Ankunft war der Chinese bereits bewusstlos. Yang Jian Bings Lebensfunktionen ließen im Krankenhaus allmählich nach, bevor er am heutigen Freitag gegen 12 Uhr für tot erklärt worden ist.

Wie DojoDrifter.com durch Krankenhauspersonal erfahren hat, starb Yang an Rhabdomyolyse. Darunter versteht man die Auflösung von Muskelfasern im ganzen Körper. Es wird vermutet, dass dies durch die Dehydrierung beim Gewichtmachen verursacht wurde.

ONE-Geschäftsführer Victor Cui äußerte sich zu dem Tod des Kämpfers wie folgt: „Es gibt nichts Tragischeres und Traurigeres als den Tod eines Mitglieds der ONE Championship Familie. Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Familie und den Freunden von Yang Jian Bing. Wir werden eng mit der Familie zusammenarbeiten und ihr während dieser schweren Zeit jegliche Unterstützung bieten. Yang ist heute Nachmittag verstorben. Die Todesursache wird noch ermittelt.“

Seit Jahren wird kritisch über das exzessive Abkochen von Kampfsportlern diskutiert. Der Tod des jungen Athleten dürfte diese Diskussionen neu entfachen.