MMA Restliche Welt

Josh Rosenthal in Drogengeschäfte verwickelt

Josh Rosenthal erwartet eine Gefängnisstrafe. (Foto: Jeff Sherwood/Sherdog.com)

Der aus der UFC bekannte MMA-Ringrichter Josh Rosenthal wird aller Voraussicht nach für einige Zeit ins Gefängnis gehen. Wie MMAJunkie.com berichtet, bekannte sich Rosenthal schuldig, Marihuana in großen Mengen angebaut und verkauft zu haben.

Im vergangenen Jahr führten Bundesbeamte eine Razzia in einer Lagerhalle von Rosenthal und einem seiner Bekannten durch. Dabei wurden 1.356 Marihuana-Pflanzen sichergestellt. Der Straßenwert der Pflanzen wird auf mehr als sechs Millionen US-Dollar geschätzt.

Rosenthal muss sich am 17. Mai vor Gericht verantworten. Schlimmstenfalls muss er für zehn Jahre ins Gefängnis und eine Geldstrafe in Höhe von zehn Million US-Dollar zahlen. Da sich Rosenthal jedoch bislang kooperativ zeigte, schlug man zuletzt eine Gefängnisstrafe von 37 Monaten, eine Geldstrafe sowie eine Bewährungsstrafe von fünf Jahren vor.

In seiner bisherigen Karriere leitete Rosenthal zahlreiche große Kämpfe in der UFC. In letzter Zeit sah man ihn jedoch recht selten in Aktion, was er mit einer Staphylokokkeninfektion begründete.