MMA Restliche Welt

Jose Aldo gegen Erik Koch bei UFC 153

Jose Aldo nach seinem Sieg bei UFC 142. (Foto: alvez/Creative Commons)

Der ursprünglich für UFC 149 angesetzte und aufgrund einer Verletzung auf unbestimmte Zeit verschobene Federgewichtstitelkampf zwischen Champion Jose Aldo und Herausforderer Erik Koch findet am 8. Oktober bei UFC 153 in Aldos Heimat Brasilien statt. Dies gab die UFC auf ihrer offiziellen Internetseite bekannt.

Nach einstimmigen Punktsiegen über Mark Hominick und Kenny Florian sowie einem KO-Sieg über Chad Mendes steht Aldo im Herbst vor seiner vierten Titelverteidigung in der UFC. Der 14-Mal in Folge ungeschlagene Brasilianer hat in Koch einen hungrigen Herausforderer, der sowohl im Stand als auch auf dem Boden gefährlich ist. Koch verdiente sich den Titelkampf mit Siegen über Raphael Assuncao und Jonathan Brookins.

Der in Schweden beheimatete Reza Madadi, welcher im April mit einem Aufgabesieg in seiner Heimat Stockholm in der UFC debütierte, wird am 8. Oktober am eigenen Leib erfahren, wie es ist, gegen einen Lokalmatador anzutreten. Er trifft in Rio de Janeiro auf den BJJ-Schwarzgurt Cristiano Marcello, den früheren Bodenkampftrainer von Chute Boxe.

Marcello nahm in diesem Jahr an „The Ultimate Fighter 15“ teil, wurde jedoch in der Vorrunde von Justin Lawrence KO geschlagen. Beim Finale im Juni erging es ihm nicht besser, als er auch von Sam Sicilia ins Land der Träume geschickt wurde.

Außerdem werden einige Teilnehmer von „The Ultimate Fighter: Brazil“ bei UFC 153 ins Octagon steigen. Cezar „Mutante“ Ferreira, Sieger im Mittelgewicht, und Rony „Jason“ Mariano, Sieger im Federgewicht, warten noch auf ihre Gegner. Der zweifache BJJ-Weltmeister Sergio Moraes hingegen hat mit Renee Forte bereits einen Kontrahenten gefunden.