MMA Restliche Welt

Joe Warren wechselt ins Bantamgewicht

Joe Warren wird sein Glück im Bantamgewicht versuchen. (Foto: Daniel Herbertson/Sherdog.com)

Der frühere Bellator Federgewichtschampion Joe Warren wird nach seinem Titelverlust am vergangenen Samstag bei Bellator 60 eine Gewichtsklasse nach unten wechseln. Sein Manger kritisierte indes die Leistung des Ringrichters bei Warrens Titelkampf.

Warren verlor im Hauptkampf von Bellator 60 seinen Titel gegen Pat Curran und musste eine erhebliche Anzahl von Kopftreffern einstecken. Ringrichter Jeff Malott stoppte den Kampf erst, als Warren nach etlichen Treffern das Bewusstsein verlor. Nach dem Kampf übergab sich Warren in der Kabine und wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht, wo glücklicherweise keine bleibenden Hirnschäden festgestellt werden konnten.

„Wir waren sehr wütend über die Entscheidungen des Ringrichters, in den letzten 15 Sekunden des Kampfes“, so Warrens Manger Ryan Tobin über die Leistung Malotts. „Er hätte uns eine lange Nacht im Krankenhaus erspart, wenn er den angerichteten Schaden bemerkt hätte.“

In Zukunft wird sich Warren im Bantamgewicht messen. Bereits vor seinem Titelverlust trat er mit dem Ziel, als erster Kämpfer bei Bellator zwei Titel zu halten, im Viertelfinale des Bantamgewichtsturnier bei Bellator 51 an und wurde in der ersten Runde von Alexis Vila KO geschlagen.

Vor seinem nächsten Kampf bei Bellator hat sich Warren jedoch ein anderes Ziel gesetzt. So wird er versuchen, es in das olympische Ringerteam der Vereinigten Staaten zu schaffen, um dann im Sommer bei den Olympischen Spielen in London in der Gewichtsklasse bis 59,9 Kilogramm sein Heimatland zu repräsentieren.