MMA Restliche Welt

Jeffrey Blatnick verstorben

Jeff Blatnick wurde nur 55 Jahre alt. (Foto:bhwrestling.com)

Der frühere UFC-Kommentator und Olympiasieger Jeffrey Blatnick verstarb am Mittwoch in Schenectady, New York im Alter von 55 Jahren. Während einer Operation am Herzen kam es zu Komplikationen, die zum Tod Blatnicks führten.

Blatnick war von 1994 bis 2001 als Kommentator für die UFC tätig und verlieh dabei 32 Veranstaltungen seine Stimme. Bevor es jedoch zu seiner Tätigkeit bei der UFC kam, durchlebte er eine Karriere als Ringer und konnte trotz herber Rückschläge große Erfolge feiern.

Im Jahr 1982 erkrankte der US-amerikanische Meister im griechisch-römischen Ringen an Krebs, konnte diesen aber mithilfe einer Chemotherapie sowie der Entfernung der Milz und des Blindarms besiegen.

Zwei Jahre später feierte er nach der schweren Krankenheit seine Rückkehr und gewann bei den Olympischen Spielen in Los Angeles die Goldmedaille im Superschwergewicht im griechisch-römischen Ringen.

Nach einer erneuten Erkrankung an Krebs im Jahr 1988 beendete Blatnick seine aktive Karriere und war bis 2000 als Spezialist im Bereich Ringen für den Fernsehsender NBC tätig. Zuletzt arbeitete er als Punktrichter für MMA-Veranstaltungen sowie als Trainer im Ringen an einer High School im US-Bundesstaat New York.

Blatnick hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.