MMA Restliche Welt

Japan Newsflash

Takeshi Inoue stoppt Taiki Tsuchiya (Foto via Sherdog.com)

* Seit Freitag gibt es zwei neue Champions im Shooto-Universum. Koetsu Okazaki sicherte sich bei Shooto Tradition 2011 den Shooto-Federgewichtstitel von Shuichiro Katsumura durch TKO in der zweiten Runde und fügte diesem seine zweite Niederlage in Folge zu. Zuvor war Katsumura schon in einem Nicht-Titelkampf gegen Darren Uyenoyama unterlegen. Okazaki feierte seinen dritten Sieg in Folge und verbesserte seinen Kampfrekord auf 8-1. Den vakanten Fliegengewichtstitel konnte sich 41-jährige Junji Ikoma in einer einstimmigen Punkteentscheidung gegen Junji Ito sichern und krönte sich somit zum Nachfolger von Rambaa Somdet, welcher den Titel verletzungsbedingt abgeben musste.

Takeshi Inoue konnte sich im Hauptkampf der Veranstaltung gegen Taiki Tsuchiya via K.O. in Runde zwei durchsetzen, womit er sich nach zwei Niederlagen zurück auf die Siegerstraße katapultierte. Ebenfalls erfolgreich war der Sengoku-Federgewichtschampion Hatsu Hioki, welcher den ehemaligen King of the Cage-Champion Donald Sanchez mit einem Triangle Choke zum Abklopfen brachte und damit seinen vierten Kampf in Folge gewann.

* Mit einem Duell zwischen Katsunori Kikuno und Daisuke Nakamura wurde ein weiterer Kampf für die kommende DREAM-Veranstaltung am 29. Mai angekündigt, womit neben den Kämpfen im Bantamgewichtsturnier drei Kämpfe bekannt sind. Kikuno war zuletzt bei DEEP gegen Nobuhiro Obiya siegreich und muss den Kampf gewinnen, um sich als möglicher Herausforderer für DREAM-Leihtgewichtschampion Shinya Aoki zu qualifizieren. Auch Nakamura war zuletzt bei DEEP erfolgreich, er brachte Toshikazu Iseno mit einer spektakulären fliegenden Armbar zur Aufgabe.

* RINGS-Gründer Akira Maeda hat in einem Tokyo Sports-Artikel kein Blatt vor den Mund genommen, als er über die Organisation hinter den DREAM-Veranstaltungen, die Fighting & Entertainment Group (FEG), sprach. Er schätzte die Schulden von DREAM auf zwei bis drei Millarden Yen (etwa 20-25 Millionen Euro) und meinte, DREAM würde weiterhin die Gagen von Kämpfern nicht bezahlen können. Wenn DREAM Bankrott gegangen ist, wolle er darüber hinaus das Comeback von RINGS herbeiführen, um dem japanischen MMA wieder einen Aufschwung zu verschaffen.

* Shooto (MMA) und Shoot Boxing (Kickboxen) haben sich entschlossen, eine Zusammenarbeit im Rahmen von gemeinsamen Events zu fokussieren. Im November soll es zu gemeinsamen Veranstaltungen in der Tokyo Dome City Hall kommen. Vor dreizehn Jahren haben die beiden Organisationen ihre Kernkompetenzen bereits einmal in einem Event gebündelt, damals in der Yokohama Arena. Shoot Boxing hat mit Hiroki Shishido, RENA und Satoru Suzuki bereits einige Kämpfer für den Event ins Gespräch gebracht.