MMA Restliche Welt

Jamie Varner und Brett Rogers verlieren bei TFC

Dakota Cochrane (Foto via The Cage Inc.)

Gestern hielt die Titan Fighting Championship in Kansas City, Kansas ihre bereits 20. Veranstaltung ab. Im Hauptkampf traf der ehemalige WEC Leichtgewichtschampion Jamie Varner auf den Nachwuchskämpfer Dakota Cochrane. In der ersten Runde punktete Cochrane mit Schlägen und Kicks, während Varner ihn zum Ende hin zweimal zu Boden brachte. Auch in der zweiten Runde versuchte Varner beharrlich, den Kampf auf den Boden zu verlagern, doch Cochrane stand jedes Mal in Sekundenschnelle wieder auf. Als Varner in der dritten Runde noch ein Takedown gelang, sweepte Cochrane ihn und attackierte eine Weile mit Ground and Pound. Zurück im Stand versuchte sich Varner noch an einem Flying Triangle Choke, doch damit hatte er keinen Erfolg mehr. Alle drei Punktrichter sahen anschließend Cochrane vorne. Für ihn war es der elfte Sieg im zwölften Kampf und ein erster großer Schritt in Richtung UFC.

Brett Rogers bestritt seinen ersten Kampf seit seiner Entlassung aus Strikeforce im Sommer. Sein Gegner, der UFC-Veteran Eddie Sanchez, punktete drei Runden lang mit Lowkicks und Takedowns. Ein Punktrichter sah das anders und wertete für Rogers, die anderen beiden gaben den Sieg jedoch an Sanchez.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Titan Fighting Championship 20
23. September 2011
Memorial Hall in Kansas City, Kansas, USA

Dakota Cochrane bes. Jamie Varner nach Punkten (einstimmig)
Eddie Sanchez bes. Brett Rogers nach Punkten (geteilt)
Anthony Gutierrez bes. Shane Hutchinson via Anaconda Choke nach 1:05 in Rd. 1
James Krause bes. Sean Wilson via Guillotine Choke nach 2:39 in Rd. 1
Justyn Riley bes. Alex Huddleston via TKO in Rd. 2
Andrew Whitney bes. Laramie Shaffer via KO nach 0:21 in Rd. 3