Allgemein

James Te Huna mit Heimspiel gegen Shogun

James Te Huna vs. Mauricio Rua (Foto: Zuffa LLC)

Erst vor vier Wochen stand Mauricio "Shogun" Rua im Käfig der UFC. Im Hauptkampf der UFC-Premiere auf Fox Sports 1 unterlag Rua Chael Sonnen durch Submission in der ersten Runde. Nun steht schon der nächste Kampf für die Legende fest: in Australien trifft Rua auf James Te Huna.

Te Huna (16-6) ist zwar gebürtiger Neuseeländer, lebt aber seit Jahren nahe Sidney und hat damit hier den Heimvorteil gegen Rua. Der 31-Jährige wird bei der UFC Fight Night 33 seinen siebten UFC-Kampf bestreiten und will dabei versuchen, nach einer Niederlage gegen Glover Teixeira bei UFC 160 eine neue Siegesserie zu starten. Vor UFC 160 konnte Te Huna erst drei vorzeitige Erfolge und dann einen Punktsieg über Ryan Jimmo feiern.

Für Mauricio Rua (21-8) ergibt diese Ansetzung nur bedingt Sinn. Der 31-Jährige braucht jedoch nach zwei Niederlagen unbedingt wieder einen Sieg und da kommt ein Kämpfer mit einem offenen Stil wie Te Huna gerade recht. Zahlreiche Schlachten haben dem ehemaligen UFC-Champion ihren Tribut gezollt und ein Titelkampf ist in weite Ferne gerückt. Aber mit einem Erfolg über Te Huna könnte Rua vielleicht den Grundstein zur ersten Siegesserie seit vier Jahren legen.

UFC Fight Night 33 findet am 7. Dezember in Brisbane, Australien statt und ist die fünfte UFC-Veranstaltung in Australien. Im Hauptkampf stehen sich ebenfalls ein Neuseeländer und ein Brasilianer gegenüber, wenn die Schwergewichte Mark Hunt und Antonio Silva aufeinander treffen.